Schiedsrichter

ZabellHP

Anpfiff zur neuen Saison - Am ersten Spieltag sind unsere Schiedsrichter direkt zahlreich auf den westfälischen Sportplätzen vertreten. Die überkreislichen Ansetzungen findet ihr in der nachstehenden Übersicht.

SRMannschaft1

Im Rahmen der alljährlichen Westfalenmeisterschaft der Schiedsrichtermannschaften treffen am Samstag, 10. August, erneut 20 Mannschaften aufeinander.

Das traditionelle Turnier beginnt um 11 Uhr im Pappelstadion des BV Westfalia Wickede (Fränkischer Friedhof 2, 44319 Dortmund) und bietet neben dem sportlichen Wettkampf auch abseits des Sportplatzes kurz vor dem Saisonstart einen geselligen Treffpunkt für die westfälischen Schiedsrichter. Hierbei übernimmt unsere Schiedsrichtervereinigung als Vorjahressieger die Ausrichtung und freut sich auf die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern.

Hecker1Hecker2

Neben den Vereinen befinden sich natürlich auch die Schiedsrichter in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Der Hecker-Cup des ASC 09 bietet in jedem Jahr den Unparteiischen die Gelegenheit nach der Sommerpause wieder in Fahrt zu kommen. Zudem wird der Schiedsrichtervereinigung die Möglichkeit eingeräumt, dem Nachwuchs eine Chance bei diesem überkreislich besetztem Turnier zu geben. Die Zusammmenarbeit auf dem Feld im Trio gilt es zu üben und zu verbessern. Auch diesmal waren die Schiedsrichterteams eine Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Wissensdurst.

84A52577 0877 4B2B B084 F24563656ED8

Eine Rekordsaison darf die Dortmunder Schiedsrichtervereinigung in diesem Jahr feiern: Mit insgesamt vier überkreislichen Aufstiegen belohnen sich unsere Sportkameraden für eine grandiose Spielzeit.

Nachdem der WDFV bereits vor drei Wochen den Sprung von Timo Gansloweit in die Regionalliga West bekanntgegeben hat, verkündete der FLVW nun die weiteren westfälischen Aufstiegsentscheidungen. Yannick Rupert leitet ab der Saison 2019/20 Begegnungen in der Oberliga Westfalen sowie der A-Junioren Bundesliga, Tobias Kraeling und Sebastian Strube steigen in die Landesliga auf.

K 5

Bei bestem Sommerwetter trafen sich 52 Schiedsrichter zur jährlichen Prüfung auf Kreisebene. Nach dem üblichen Regeltest in der Mensa des Helene-Lange-Gymnasiums ging es zum praktischen Teil auf die Laufbahn des Stadions vom FC Brünninghausen.

Zu absolvieren war der sogenannte Helsen-Test. Hier gilt es, sowohl auf Kurz- als auch Langstrecke Läufe im Intervall zu bewältigen. Das Bestehen der Prüfung ist Voraussetzung zum Klassenerhalt oder, wenn der Wunsch besteht und das Ergebnis stimmt, um in die nächst höhere Kreisliga aufzusteigen. Außerdem gibt es dem KSA immer wieder Gelegenheit, Nachwuchs zu sichten, der sich für überkreisliche Aufgaben empfiehlt. Am Samstag, 22. Juni, besteht die nächste und zugleich auch letzte Möglichkeit, die Prüfung auf Kreisebene abzulegen.

Unterkategorien