Leichtathletik

Orlowski Steven 18.04.16 jiNach den zehn und 15 Kilometer – Rennen der traditionellen Winter – Laufserie in Hamm trennten den führenden Steven Orlowski und Fabian Dillenhöfer (beide LG Olympia) vor dem abschließenden Halbmarathon bei Minustemperaturen und eisigem Wind nur knappe 11 Sekunden.

Da zeichnete sich vor dem letzten Lauf ein ein spannendes Duell zwischen den beiden Vereinskameraden ab. Der auf den längeren Distanzen erfahrenere Dillenhöfer ging im Finale als Favorit auf die Strecke, denn diese kleine Differenz aufzuholen, sollte für ihn kein Problem sein. Der 26jährige begann selbstbewusst, übernahm die Führung und versuchte energisch seinen Kontrahenten abzuschütteln. Das gelang jedoch nicht, und als Orlowski rund 600 Meter vor dem Ziel angriff, konnte er sofort den entscheidenden Vorsprung erkämpfen. In Bestzeit von 1:11:10 Stunden entschied er überraschend nicht nur den Halbmarathon für sich, sondern auch die Serienwertung. Nur 11 Sekunden später passierte Dillenhöfer das Ziel und vollendete den viel beachteten zweifachen LGO – Erfolg.

In der Kategorie M 45 überzeugte Michael Erbe (Lokomotive Dortmund) als Dritter durch tadellose 1:20:25 Stunden und sicherte sich damit auch Rang 3 der Gesamtwertung. M 55 – Senior Ulrich Dillenhöfer (TSV Kirchlinde) imponierte durch 1:30:17 Stunden als Dritter und drang damit auf den zweiten Platz 2 der „Serie“ vor. Ebenso machte Hubertus Klein (LGO – M 65) seine Beständigkeit deutlich. Er legte den Halbmarathon in 1:38:43 Stunden zurück und stellte Rang 2 der Gesamtwertung sicher.Sandra Schmidt (LT Bittermark – W 30) war nach ausgezeichneten 1:25:11 Stunden in ihrer Klasse überlegen und Heike Wilkens (LC Rapid – W 50) ließ nach ihren bisherigen starken Rennen nichts mehr anbrennen. Mit 1:33:42 Stunden war ihr der Gesamtsieg nicht mehr streitig zu machen. Nach 1:58:45 Stunden lief die 65jährige Margarita Achenbach (LT Bittermark) ins Ziel und stellte ihren zweiten Platz der Serie endgültig sicher.

Halbmarathon / Serie, Frauen: 9. Svenja Fleischmann (bunert) 1:41:28 Std. / 9. - W 30: 9. Judith Edeling (runacademy) 1:51:41 Std. / 4. - W 50: 9. Michaela Rippert (Viermärker WG) 1:51:45 Std. / 9. - M 60: 5. Dietmar Spigiel (LT Wischlingen) 1:41:39 Std. / 5., 10. Heribert Brack (LGO) 1:43:06 / - - M 65: 9. Manfred Drechsler (LWT Ost) 1:55::15 Std. / 8.

Symbol KameraStrahlender Sieger Steven Orlowski; Foto: Horst Merz

Schröder Kiira 25.02.18 jiBeim Nachwuchssportfest der DJK SUS Brambauer warteten die Mittelstreckentalente Kira Schroeder und Tessa Krämer (beide LG Olympia) mit beachtlichen 300 – Meter – Zeiten auf. In der W 14 legte Kira die Langsprintdistanz in 44,55 Sekunden zurück und Tessa wurde in der W 15 mit 45,66 gestoppt.

Hervorragend die 9,90 Sekunden der 14jährigen Franca Krane (LGO) über 60 Meter – Hürden sowie ihre 8,57 über 60 Meter „flach“. Nina Bungart (DJK SUS Brambauer) entschied die 800 Meter der W 14 nach 2:30,69 Minuten für sich.
Über 600 Nachwuchsathletinnen- und athleten, die 1.300 Starts absolvierten, nahmen an der Veranstaltung der DJK SUS Brambauer teil. „Wir hätten durchaus noch weitaus mehr Starterinnen und Starter annehmen können, aber das hätte unsere Veranstaltung ins Schlingern gebracht. Wegen der hohen Nachfrage hatten wir ohnehin schon Engpässe im Weitsprung,“ erklärte Veranstaltungsleiter Uwe Hilmer.

Ergebnisse: W 14, 60 m: Vanessa Orminski (Teutonia Lanstrop) 9,43 Sek. - W 13, 60 m: Vanessa Jürgens (beide Teutonia Lanstrop) 9,78 Sek. - Hoch: 2. Paula Schulte im Walde 1,41 m., 4. Marie Schulte im Walde (beide LGO) 1,38 m, Milena Sprung 1,30 m – W 12, 60 m: Neele Glogowski (alle Teutonia Lanstrop) 9,27 Sek. - Weit: Neele Glogowski 3,60 m -W 11, 800 m: Martha Wessel (LGO) 3:27,07 Min. - WU 20, 60 m: Laura Kowalszik 8,69 Sek. - WU 18, 60 m: Lea Bergmann (beide Teutonia Lanstrop) 8,72 Sek. - WU 15, 300 m: Carla Wessel (LGO) 49,42 Sek. - 800 m: Carla Wessel 2:52,53 Min. - M 14, 60 m: David Linnemann (LGO) 9,28 Sek. - Hoch: David Linnemann 1,35 m – Weit: David Linnemann 4,46 m

Symbol KameraKira Schroeder mit starker 300m-Zeit; Foto: Horst Merz

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Brambauer 25.02.18-1.jpg)Brambauer 25.02.18-1.jpg[ ]532 kB

Sierau Ullrich ji ji KreisDas Herz von Ullrich Sierau schlägt nicht nur für den Fußball, sondern auch für die Leichtathletik. So war Dortmunds Oberbürgermeister bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am 17./18. Februar in Dortmund von der ersten bis zur letzten Minute in der Helmut-Körnig-Halle anwesend, nahm Siegerehrungen vor und führte viele Gespräche mit den Verantwortlichen des DLV und des FLVW.

Ullrich Sierau freute sich vor allem über die zahlreichen guten Leistungen, die großartige Atmosphäre und das begeisterungsfähige Publikum. Für Dortmunds OB ist es ein großes Anliegen, sich bei den vielen Kampfrichtern und Helfern zu bedanken, die mit zum Gelingen dieser Meisterschaften beigetragen haben.

Gaede Delia Schechter Seheila jiBesser konnte es für die beiden Vorzeigeathletinnen des TB Marterloh, Delia Gaede und Sheila Schechter, kaum laufen. Bei den 40. Deutschen Gehörlosenmeisterschaften in Stadtallendorf trugen sich die beiden viermal in Einzeldisziplinen und mit der viermal Eine-Runde-Staffel in die Siegerliste ein.

Nach der Erfüllung der A-Norm für die Halleneuropameisterschaften in Weissrussland wirkte Delia für Ihre Verhältnisse sehr entspannt, und konnte mit der Tagesbestweite von 5,08 Metern den Sieg mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung der U20 erringen. Ihre derzeit gute Form dokumentierte sie auch im Hochsprungwettbewerb der Frauen, bei dem übersprungene 1,54 Meter zum Podest reichten. Bis zur EM in Gomel am 22. März gilt es jetzt, an der Feinkoordination bei der Lattenüberquerung zu arbeiten.Stark auch der Auftritt Ihrer Vereinskollegin Sheila Schechter. Das intensive Lauftraining in der Trainingsgruppe von Belen Schauerte trug erste Früchte.

Viermärker VG Scheckübergabe 26.02.18 jiFLVWDie Spendebereitschaft ist bei der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft weiter recht hoch.

Vor  einer Vorstandssitzung der Dortmunder Laufgemeinschaft in der Kronenburg überreichte der Chef der Viermärker WG, Dr. Alexander Puplick, zusammen mit den Betreuern des Laufeinsteiger-Kurses 2017, Margot Jessat, Sigrid Meyer und Johannes Blume, einen Scheck in Höhe von 1040 Euro an den Dortmunder Kinderschutzbund, der durch Schatzmeisterin Margrit Ingenbleek, und Dr. Matthias Albrecht vertreten war.

Unterkategorien

Aktuelles der Kampfrichter

Im April 2016 veranstaltet der LA Kreis Dortmund eine Kampfrichtergrundausbildung in Kooperation mit dem LA Kreis Unna-Hamm. Die Kompaktausbildung...
„Auf die Dortmunder Kampfrichter ist Verlass. Sie arbeiten gründlich, ordentlich und mit großem Engagement,“ erklärte Hans Schulz anlässlich eines Abendessens...
Am diesjährigen Halloween-Wochenende fand im Rahmen der Kooperation mit dem Kreis Unna/Hamm in Dortmund die Kampfrichter-Grundausbildung statt. Aufgrund anderer Veranstaltungen standen...
Sieben neue Regelkundige haben nach dem ersten Lehrgang im März dieses Jahres die Prüfungen bestanden und können bei Veranstaltungen...
I m März 2015 führt der LA Kreis Dortmund eine Kampfrichtergrundausbildung in Kooperation mit dem LA Kreis Unna-Hamm durch. „Damit...