Leichtathletik

FLVW Wichtige InformationGünter Zimmer vom TV Einigkeit Barop macht darauf aufmerksam, dass die Veranstaltungsbroschüre für die Sommersaison druckfrisch vorliegt und im Stadion Rote Erde abgeholt werden kann.

Eröffnet wird die Saison in der Roten Erde mit den Kreisstaffelmeisterschaften der Schüler/innnen am 5. Mai.

FLVW Wichtige InformationKreiskampfrichterwartin Beate Klaczysnki bietet am 24./25. Mai eine Kampfrichter-Grundausbildung an. Die offizielle Ausschreibung dafür befindet sich im Anhang.

Ihre Bitte: „Leitet diese Informationen bitte in Euren Vereinen möglichst weiter. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Wir brauchen dringend Kampfrichter. Daher macht bitte ordentlich Werbung,“

Dank an Ricardo Seifried ji ji jiKreisImmer donnerstags fand in den letzten Jahren in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle ein Termin des OSP Westfalen statt, bei dem der Nationalmannschafts-Physiotherapeut, Sanel Goran, mit Kaderathleten und ausgesuchten weiteren Athleten der LG Olympia Dortmund krankengymnastische Untersuchungen und darauf aufbauend ein 60-minütiges Spezialtraining durchgeführt hat .

Nachdem die Halle aufgrund der Modernisierungsmaßnahmen nun nicht mehr nutzbar ist, drohten diese sehr wichtige Diagnostik- und Übungseinheiten, die immer donnerstags von 17.30 Uhr bis 21.00 Uhr stattfanden, auszufallen. Angesprochen durch Sprinterin und Medizinstudentin Nina Braun, die sich auf die Suche nach einer Ausweichstätte aufmachte, und durch LGO-Trainer Thomas Kremer stellte der Betriebsleiter des Fitnesscenter, Ricardo Seifried, nicht nur seine große Fläche an Spezialkraftgeräten in Wischlingen zur Verfügung, sondern plante auch die Belegung seines Physiotherapieraums um, so dass nun alle Athleten am gewohnten Donnerstag das Spezialtraining in Wischlingen durchführen können .Ebenfalls schnell und unbürokratisch half auch der Olympiastützleiter Thomas Friedhof, der den kleinen Kostenbeitrag, der zu entrichten war, übernehmen konnte

Fischerl Jens Oelde jiStrecken von 800 m für die Schülerjahrgänge über 2000 m und 3000 m für Jugendliche bis hin zu 5000 m und 10 000 m für Männer und Frauen waren beim 23. Langlaufmeeting in Oelde ausgeschrieben. Zur erstmaligen Teilnahme an einem Bahnlaufwettkampf entschied sich Trinitas-Athlet Dr. Jens Fischer (Foto) für die längste der möglichen Varianten.


Das Teilnehmerfeld in Fischers Lauf war überschaubar, sodass für flottere Athleten zwar Überrundungen anstanden, diese aber problemlos zu bewältigen waren. Mit etwas Respekt vor dem ungewohnten Dauerlauf durch die Bahnkurven ging Fischer das Rennen an, kam jedoch unter 19 Minuten über die ersten 5000 m und konnte das Tempo von gut 3:47 min pro Kilometer auch bis zehn Runden vor Schluss halten. Nachdem auf den ersten Stadionrunden ein Trio an der Spitze des Läuferfeldes das Tempo bestimmt hatte, konnte Fischer bis zur Mitte des Rennens Platz 2 erarbeiten und, als er auf den letzten sechs Runden dem Tempo des Führenden nicht mehr folgen konnte, diese Platzierung sicher ins Ziel laufen.

Eine Endzeit von 38:41,60 min stand im Ziel zu Buche - und somit ein sehr gutes Ergebnis für den ersten Wettkampfausflug ins Stadionrund. Weitere Informationen finden sich online unter https://trinitas-dortmund.de

Halbmarathon Nores Valentin Orlowslo 1 Meisterteam jiEs regnete in Strömen, als die deutschen Langstreckler in Freiburg zum Kampf um den nationalen Meistertitel im Halbmarathon antraten und das U23-Trio der LG Olympia wurde mit David Valentin, Steven Orlowski und Max Nores seiner Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht. Mit einer Gesamtzeit von 3:31:07 Stunden distanzierten sie die LG Dorsten klar.

David Valentin war von Jerusalem über Köln nach Freiburg gereist und der als „Beißer“ bekannte Langstreckler steckte diese Strapazen ohne Probleme weg. Er hielt stets Kontakt zur Spitzengruppe und aber in der knappen Entscheidung biss er dieses Mal etwas zu spät an und auf dem undankbaren Rang vier fehlten ihm am Schluss nur fünf Sekunden zu „Silber“. Mit 1:08:46 Minuten drückte der deutsche Juniorenmeister über 10000 Meter seinen Hausrekord um zwei Sekunden, ärgerte sich aber: „Mit der Holzmedaille kann nicht zufrieden sein, vor allem da ich weiß, dass für mich mehr drin war.“ Sein Vater Jörg, früher ebenfalls ein starker Langstreckler, kritisierte: „Einem guten Spurter darf das nicht passieren.“

Unterkategorien