Leichtathletik
Wittig Klemens 10km 11.10.17 jiKlemens Wittig (Foto) startet in dieser Woche bei den Senioren-Europameisterschaften (5. bis 15. September), die Jesolo, Caorle und Eraclea (Italien) ausgetragen. Dem Langstrecken-Oldie des LC Rapid gelang bei diesen Titelkämpfen ein Auftakt nach Maß, denn im Crosslauf über 4 Kilometer konnte er Gold in der Einzel- und Mannschaftswertung gewinnen. Nachstehend sein erster Bericht von den Titelkämpfen in Italien.

„Nun bin doch noch rechtzeitig in Meisterschaftsform gekommen.Und der Trainingsaufwand nach überstandener Verletzung hat sich gelohnt.
Die EM läuft wegen der Werbewirksamkeit unter dem Namen “Venedig“. Sie wird aber in drei Stadien abgewickelt. Heute am Stadion in Caorle,  40 km entfernt von Lido di Jesolo. 6 Uhr aufstehen, zum Zentral-Busbahnhof und dann nach Caorle. 9.45 Uhr Start der Gruppen
M 65, 70  ... bis M 85. Vorher   gab es einen Platzregen, doch bei  uns blieb  es trocken. Zwei Runden a 2 Kilometer waren zu durchlaufen, also 4km. Auf Grund meiner Siegerzeit von 18:04 muss davon ausgegangen werden, dass der Kurs real kürzer war. Einhellige Meinung vieler Läufer.

Klemens Wittig übernahm sofort die Führung

Es war ein sehr eckiger  Kurs, der zwar dem Namen Cross alle Ehre machte, aber bis auf eine kleine Steigung keine allzu hohen Ansprüche stellte. Der Rasen selbst war ruppig. Sofort nach dem Start habe ich keinen Zweifel aufkommen lassen, dass ich auf dem Zick-Zack-Kurs Chef im Feld war. Im Hinblick auf die Teamwertungen, konnte eh nicht Taktisch gelaufen werden. Nachdem alle Altersklassen durch waren, begann es wolkenbruchartig zu schütten. -wir hatten Glück.
Mit deutlichem Vorsprung konnte ich den Lauf gewinnen. Eigentlich hätten die Italiener die Team-Medaille verdient gehabt, haben aber zwar erlaubterweise die M 85‘er nicht runtergemeldet. So hatten wir also großes Glück und konnten von deren Missgeschick profitieren. Die Siegerehrung begann erst um 14.30 Uhr und zog sich hin zu bis 17 Uhr.“