Leichtathletik

Attermeier Samira jiKreisSamira Attermeyer (LG Olympia, Foto) befand sich in Lage bei den deutschen 16- Meisterschaften in den Blockwettkämpfen bis zum Hochsprung auf Medaillenkurs, doch in dieser Disziplin, die ihr überhaupt nicht liegt, musste sie sich mit bescheidenen 1,40m begnügen.

Ihren Traum von einer Plakette musste sie daher begraben. Mit der persönlichen Bestleistung von 2.734 Punkten (bisher 2.708 P.) rutschte sie im Block Sprint/Sprung auf den sechsten Platz zurück, den ihr Trainer Oliver Kunz jedoch als großen Erfolg bewertete.

Schließlich gefiel sie über 100 Meter bei einem Gegenwind von 1,5m/s mit 12,75 Sekunden, im Speerwerfen beförderte sie das Wurfgerät mit 29,84m neun Meter weiter als bei ihrem letzten Blockwettkampf, im Weitsprung verbesserte sie sich um drei Zentimeter auf vorzügliche 5,75m und über 80m-Hürden konnte sie mit 12,22 Sekunden ebenfalls einen neuen Hausrekord (eine Zehntel verbessert) verzeichnen. „Samira hatte im Training Hochsprung mehrfach auf dem Programm stehen, aber er ist einfach nicht ihre Disziplin. Dennoch freue ich mich mit ihr über den sechsten Rang, denn ein Platz auf dem Treppchen war ihr großes Ziel“, erklärte Kunz.

Im Blockwettkampf Lauf vertrat Lina Ebbinghaus die Farben der LG Olympia. Die von Thorsten Kolbe betreute Athletin sammelte die meisten Punkte mit 4,66m im Weitsprung. In der Endabrechnung kam sie mit 2.366 Punkten auf Platz 15.