Leichtathletik

Kranz Kevin jiKevin Kranz (Sprintteam Wetzlar) erreichte bei einem Hallensportfest in Dortmund ausgezeichnete 6,62 über 60 Meter und verbesserte damit seine persönliche Hallenbestzeit um acht Hundertstelsekunden.

Dass das bisherige Wintertraining bei dem 20-jährigen Wetzlarer, der bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften in Nürnberg über 100m in 10,28 Sekunden überraschend den bisherigen Abonnementsmeister Julian Reus (Erfurter LAC) ablöste, gut angeschlagen hat, bewies er bereits vor einer Woche in Ludwigshafen, als er sich von 6,71 auf 6,70 Sekunden steigerte.

Kevin Kranz ist der erste deutsche Sprinter, der sich in dieser Wintersaison für die Hallen-Europameisterschaften vom 1. bis 3. März in schottischen Glasgow empfohlen hat. Die offiziellen Normen für diese Titelkämpfe werden in den kommenden Tagen veröffentlicht. Die 6,62 Sekunden (Vorlauf 6,77 Sek.) werden für den deutschen 100m-Meister sicherlich für eine EM-Teilnahme reichen.

In einer hervorragenden Form präsentierte sich auch Saskia Lutschak (LG Lemgo). Die diesjährige NRW-Mehrkampfmeisterin beeindruckte im 60m-Hürdensprint der Frauen als überlegene Siegerin vor Chantal Maschinski (LG Hamm) in der neuen persönlichen Bestzeit von 8,91 Sekunden. Die angehende Lehrerin mit den Fächern Sport und Englisch unterstrich ihre augenblicklich gute Form bereits vor einer Woche in Paderborn, als sie über 60m-Hürden 8,97 Sekunden erreichte.

Im Kugelstoßen der Männer war Leonid Ekinow (TV Wattenscheid) Alleinunterhalter, denn beförderte als ungefährdeter Sieger den 7,25kg-schweren Eisenball auf respektable 18,09m. Ekimov wird im kommenden Jahr für den BV Teutonia Lanstrop starten.

Mit dem Hallensportfest des LC Rapid Dortmund, das mit 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine gute Resonanz fand, wurde die Hallensaison 2018/2019 in der Helmut-Körnig-Halle eröffnet. Wegen des geplanten Umbaus der Helmut-Körnig-Halle endet die Hallensaison in der Arena an der Strobelallee bereits am 10. Februar 2018.

Symbol KameraDer deutsche 100m-Meister Kevin Kranz befindet sich bereits in einer vielversprechenden Verfassung.
(Foto: Horst Merz)