Leichtathletik

Sturhann Else Nachruf jiKreisIm Alter von 95 Jahren starb Else Sturhann (Foto). Die sportbegeisterte Brackelerin war von den sieben Dortmunder Kampfrichtern, die an den Olympischen Spielen 1972 in München teilgenommen haben, zuletzt die noch einzige lebende Unparteiische.

Auch ihr Mann Rolf Sturhann engagierte sich jahrelang als Kampfrichter und war in den 1970iger und 1980iger Jahren westfälischer Kampfrichter-Obmann. Else und Rolf Sturhann hatten sich in der Leichtathletik-Abteilung des TSC Eintracht 48/95 Dortmund kennengelernt.
Else Sturhann brachte als Lehrerin und Trainerin zahlreiche Talente zur Leichtathletik. Als Mitglied einer Frauen-Gymnastik-Gruppe war Else Sturhann, die vier Kinder, sechs Enkelkinder und vier Urenkel hatte, noch lange selbst sportlich aktiv. So lief sie vor drei Jahren noch beim 24-Stundenlauf im Stadion Rote Erde mit.

Im Anhang befindet sich noch ein Foto von Else und Rolf Sturhann aus dem Jahre 1952. Beide haben sich in der Leichtathletik-Abteilung des TSC Eintracht 48/95 kennengelernt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Else und Rolf Sturhann.jpg)Else und Rolf Sturhann.jpg[ ]1142 kB

Aktuelles der Kampfrichter

Im April 2016 veranstaltet der LA Kreis Dortmund eine Kampfrichtergrundausbildung in Kooperation mit dem LA Kreis Unna-Hamm. Die Kompaktausbildung...
„Auf die Dortmunder Kampfrichter ist Verlass. Sie arbeiten gründlich, ordentlich und mit großem Engagement,“ erklärte Hans Schulz anlässlich eines Abendessens...
Am diesjährigen Halloween-Wochenende fand im Rahmen der Kooperation mit dem Kreis Unna/Hamm in Dortmund die Kampfrichter-Grundausbildung statt. Aufgrund anderer Veranstaltungen standen...
Sieben neue Regelkundige haben nach dem ersten Lehrgang im März dieses Jahres die Prüfungen bestanden und können bei Veranstaltungen...
I m März 2015 führt der LA Kreis Dortmund eine Kampfrichtergrundausbildung in Kooperation mit dem LA Kreis Unna-Hamm durch. „Damit...