Fußball Senioren

Kreislogo neuSF Brackel 61 gegen Mengede 08/20 und TuS Bövinghausen gegen den ASC 09 Dortmund: So lauten die Halbfinalspiele im Kreispokal der Männer. Nachdem A-Ligist SF Brackel 61 in einer vorgezogenen Viertelfinal-Partie den Bezirksliga-Spitzenreiter Türkspor Dortmund überraschend mit 2:1 bezwungen hatte, qualifizierten sich am Donnerstagabend auch Bezirksligist Mengede 08/20 (4:1 bei KF Sharri), Landesligist TuS Bövinghausen (4:1 gegen den Lüner SV) und Oberligist ASC 09 (2:0 beim FC Brünninghausen) für die Vorschlussrunde, die voraussichtlich im April ausgetragen wird. Beide Begegnungen sind derzeit noch nicht fest terminiert.

Das Topspiel des Viertelfinals fand im Stadion am Hombruchsfeld statt, wo den Aplerbeckern eine späte Revanche gelang: An gleicher Stätte standen sich die beiden damaligen Oberligisten schon in der vergangenen Spielzeit ebenfalls im Viertelfinale gegenüber. Dabei hatten sich die Gastgeber aus Brünninghausen mit 9:8 nach Elfmeterschießen durchgesetzt.

Die Neuauflage dieses Duells hatte nichts von der Dramatik des Vorjahres-Vergleichs beider Mannschaften in diesem Wettbewerb. Allerdings hätte das Spiel auch diesmal das Zeug zu einem echten Pokalfight haben können, wenn der FC Brünninghausen speziell im ersten Durchgang auch nur eine oder zwei seiner hochkarätigen Möglichkeiten genutzt und damit die Partie, was durchaus möglich gewesen wäre, gedrehnt hätte.

Lars Warschewski hatte die Gäste mit einem abgefälschten Distanzschuss früh in Führung gebracht (7.). Danach aber blieben gefährliche Offensivaktionen des ASC bis zuletzt Mangelware. Brünninghausen trat engagiert auf, suchte immer wieder den Weg zum Tor, erspielte sich vier, fünf gute Chancen. Am Ende aber fehlte nach ansehnlichen Spielzügen oftmals der letzte Pass oder die nötige Konsequenz.

Ab Mitte der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung dann aber zusehends. Aplerbecks Defensive ließ so gut wie nichts mehr zu, verlagerte das Geschehen mehr in die Hälfte der Platzherren und machte schließlich sieben Minuten vor Schluss mit dem 2:0, erneut durch Lars Warschewski, den Sack zu.

Neben dem ASC auch Bövinghausen und Mengede weiter
Derweil machte der TuS Bövinghausen mit dem am Ende deutlichen 4:1-Erfolg über den Westfalenligisten seine hohen Ambitionen deutlich. Per Doppelschlag hatten Sebastian Mützel (27.) und Marko Onucka (29.) für die Pausenführung des Landesliga-Zweiten gesorgt. Spannung kam auf, als Talha Temur kurz nach Wiederbeginn verkürzte (48.). Die Entscheidung in dieser Begegnung fiel erst in der Schlussphase, als Ali Mohamad Abou-Saleh (84.) auf 3:1 erhöhte und erneut Marko Onucka den Schlusspunkt setzte (88.).

Keineswegs so deutlich, wie sich das Endresultat liest, war der Sieg von Mengede 08/20 beim A-Ligisten KF Sharri. Die Gastgeber gingen sogar durch Adhurim Jashanica (7.) früh in Führung und hielten den Vorsprung bis in die zweite Halbzeit hinein. Mit drei Treffern innerhalb von zehn Minuten durch Marvin Lehn (56.), Matthias Schmidt (63.) und Niklas Landskron (66.) schaffte der Bezirksligist dann aber doch die Wende, bevor Lukas Diwisch mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand letzte Zweifel am Halbfinal-Einzug der Mengeder beseitigte (80.).