Fußball Senioren

Mit dem 1:0-Erfolg des Oberligisten ASC 09 Dortmund im Topspiel gegen den Westfalenligisten BSV Schüren und dem standesgemäßen 5:2-Sieg von Westfalenligist FC Brünninghausen beim B-Kreisligisten SV Körne 83 ist die dritte Runde im Kreispokal der Männer am Donnerstag abgeschlossen worden. Fazit: Es gab so keine großen Überraschungen, wenngleich sich einige der Favoriten doch schon ziemlich strecken mussten.

Im Fokus der dritten Runde stand vor allem das Duell im Aplerbecker Emscherstadion, wo zwei der momentan besten Mannschaften des Kreises aufeinander trafen. Beide standen sich bereits im Pokalfinale der Saison 2017/18 gegenüber, damals hatten die Schürener triumphiert – diesmal gelang Aplerbeck eine späte Revanche.Kreis Dortmund

Es war allerdings eine ausgesprochen enge Partie. Bis in die Schlussphase hinein waren auf dem Kunstrasenplatz an der Schweizer Allee keine Tore gefallen, doch neun Minuten vor Schluss erlöste Moritz Isensee die Gastgeber. Aplerbecks neuer Trainer Tim Schwarz hatte zuvor ein glückliches Händchen bewiesen, als er den Schützen des „goldenen“ Tores in der 49. Minute für Ermias Simatos eingewechselt hatte. Beide Teams hatten nicht ihre allerbeste Formation auf dem Feld. So fehlte beim ASC unter anderem Torjäger Maxi Podehl, während auch bei den Schürenern mit dem Regionalliga erfahrenen Kamil Bednarski ein Top-Stürmer nicht im Kader stand.

In Körne hatte Andreas Schulze den krassen Außenseiter zwar bereits nach drei Minuten in Führung gebracht, doch nach dem schnellen Doppelschlag durch Valentyn Jarokha (13.) und Patrick Trawinski (15.) setzten sich die in der Liga vier Klassen höher beheimateten Brünninghausener sicher durch. Ungefährdet waren auch der 3:0-Erfolg des Landesligisten TuS Bövinghausen beim A-Ligisten TuS Rahm, obwohl die Gastgeber gut mithielten, sowie das 6:2 des Bezirksligisten TuS Körne gegen A-Ligist SC Osmanlispor. Hier traf Nico Maurice Voigt dreifach.

Nach dem Kirchhörder SC (2:5 gegen den Lüner SV, wie berichtet) musste mit dem Hombrucher SV ein zweiter Landesligist in der dritten Runde die Segel streichen. Die Mannschaft des Trainergespanns Alex Enke/Sebastian Didion unterlag beim Liga-Konkurrenten SV Brackel 06 mit 2:3. Niklas Rybarczyk hatte das Team von Trainer Giovanni Schiattarella in Führung gebracht (16.), Leon Lukas nur wenig später auf 2:0 erhöht (20.). Nach dem Anschlusstreffer von Julian Voß (56.) stellte erneut Rybarczyk den alten Abstand wieder her (56.). Nachdem Raimund Büth für die ersatzgeschwächten Gäste erneut verkürzte (80.), wurde es am Hallenbad noch einmal eng, doch letztlich brachte Brackel den Sieg über die Zeit.

13 von 16 Mannschaften haben Achtelfinal-Platz bereits sicher
Weiter geht es nun mit der vierten Runde, der Qualifikation für das Achtelfinale. Hier stehen lediglich drei Begegnungen auf dem Plan, darunter allerdings das Landesliga-Duell zwischen Brackel und Bövinghausen. Die übrigen 13 noch im Wettbewerb befindlichen Teams haben bereits per Freilos das Achtelfinale erreicht.

Alle Resultate der dritten Runde im Überblick:
Eintracht Dorstfeld – Viktoria Kirchderne 1:8
Türkspor Dortmund – BV Brambauer 7:0
Dorstfelder SC 09 – Westfalia Wickede 1:5
Rot-Weiß Germania – VfR Sölde 8:6 nach Elfmeterschießen
TSC Eintracht – FC Wellinghofen 4:2
Kirchhörder SC – Lüner SV 2:5
TuS Holzen-Sommerberg – VfL Kemminghausen 5:6
Mengede 08/20 – TuS Hannibal 5:2
TV Brechten – Sarajewo Bosna 2:5
Blau-Weiß Huckarde – TuS Eichlinghofen 5:6 nach Elfmeterschießen
TuS Kruckel – FC Roj 0:2 (Sonderwertung, Kruckel verzichtete)
TuS Körne – SC Osmanlispor 6:2
KF Sharri – Ay Yildiz Derne 7:6 nach Elfmeterschießen
SV Brackel 06 – Hombrucher SV 3:2
TuS Rahm – TuS Bövinghausen 0:3
VfR Kirchlinde – SF Brackel 61 4:5 nach Elfmeterschießen
ASC 09 Dortmund – BSV Schüren 1:0
SV Körne 83 – FC Brünninghausen 2:5

Die Paarungen der vierten Runde:
KF Sharri – TuS Körne (6. November, 19.00 Uhr)
SV Brackel 06 – TuS Bövinghausen (21. November, 19.30 Uhr)
TSC Eintracht – Sarajewo Bosna (26. November, 20.00 Uhr)

Die Paarungen im Achtelfinale:
ASC 09 Dortmund – TuS Eichlinghofen
Mengede 08/20 – Viktoria Kirchderne
Hellweg Lütgendortmund – Lüner SV
SF Brackel 61 – FC Roj
Sieger aus SV Brackel 06/TuS Bövinghausen – Rot-Weiß Germania
VfL Kemminghausen – FC Brünninghausen
Türkspor Dortmund – Westfalia Wickede
Sieger aus KF Sharri/TuS Körne – Sieger aus TSC Eintracht/Sarajewo Bosna