Fußball Senioren

Mit den Spielen zwischen SF Hafenwiese und dem TuS Rahm (0:5) sowie Kreis logo neu jpegdem Wambeler SV und dem SC Osmanlispor (2:4) wurde am Mittwochabend die zweite Runde im Kreispokal der Männer abgeschlossen. Jetzt blickt alles gespannt auf Runde drei, in der die überkreislichen Teams hinzu stoßen. Dabei stehen gleich einige Top-Duelle an – allen voran der Vergleich zwischen dem Oberligisten ASC 09 und Westfalenligist BSV Schüren.

Mit Rahm und Osmanlispor setzten sich zum Abschluss die beiden favorisierten Mannschaften durch, wie in den meisten der insgesamt 16 Begegnungen dieser zweiten Runde. Es gab neben einigen Kantersiegen (darunter das 9:0 von Blau-Weiß Huckarde beim FC Sandzak und das 9:1 von Sarajewo Bosna beim FC Dortmund 18) auch hauchdünne Entscheidungen. Dreimal wurde der Gewinner sogar erst im Elfmeterschießen ermittelt.

Dramatisch ging es im A-Liga-Duell zwischen Eintracht Dorstfeld und Rot-Weiß Barop zu, als die Gäste durch Treffer von Jan Knappmann und Tokay Tarik Uysal bereits mit 2:0 vorne lagen, ehe Marc-Daniel Otto und Michael Kotlewski mit ihren Toren in der Schlussviertelstunde noch das Elfmeterschießen erzwangen. 8:7 stand es am Ende für die Platzherren.

In der Partie bei KF Sharri schafften die Sportfreunde Sölderholz in der Schlussminute den 3:3-Ausgleich, doch am Ende behielten auch in diesem Vergleich zweier A-Ligisten die Gastgeber mit 7:6 die Oberhand. Mit dem gleichen Resultat setzte sich Hellweg Lütgendortmund gegen Eving Selimiye Spor durch, auch hier stand es zwischen den beiden Vertretern aus der Kreisliga A nach Ablauf der regulären Spielzeit 3:3.

Top-Torschütze der zweiten Runde war Dominik El Hajami, der nicht weniger als fünf Treffer zum 9:0-Erfolg von Blau-Weiß Huckarde beim FC Sandzak beisteuerte. Neben seinem Teamkollegen Fabio Mund-Reyes netzten mit Dustin Pfeiffer (TuS Holzen, beim 4:2 in Husen-Kurl) und Haris Ahmeckovic (Sarajewo Bosna) zwei weitere Spieler dreimal ein.

Die torreichsten 90 Minuten gab es zwischen Rot-Weiß Balikesirspor und dem VfR Kirchlinde (3:9). Derweil hatten der TuS Eving-Lindenhorst (gegen den TSC Eintracht) und Grün-Weiß Kley (gegen Ay Yildiz Derne) auf die Austragung ihrer Partie verzichtet.

Top-Duelle steigen in Aplerbeck, Kirchhörde und Brackel
Mit der auf den 24. September (19.30 Uhr) vorgezogenen Begegnung zwischen Eintracht Dorstfeld und Viktoria Kirchderne wird die dritte Runde eingeläutet. Bis zum 31. Oktober erhalten die 36 beteiligten Klubs die Möglichkeit, ihre Spiele auszutragen.

Aus dem Programm ragen vor allem drei Duelle mit den klassenhöchsten Teams heraus. Zunächst für den 2. Oktober sind die Spiele zwischen den beiden früheren Kreispokalsiegern ASC 09 und dem BSV Schüren sowie zwischen Landesligist Kirchhörder SC und Westfalenligist Lüner SV terminiert. Am 10. Oktober folgt das Landesliga-Derby zwischen dem SV Brackel 06 und dem Hombrucher SV. Abgeschlossen wird die dritte Runde nach aktuellem Stand am 31. Oktober mit dem Gastspiel des Westfalenligisten FC Brünninghausen beim B-Ligisten SV Körne 83.

Spielverlegungen sind allerdings kurzfristig noch möglich. Über die genauen Spieltage und Anstoßzeiten informieren Pokalspielleiter Gisbert Dankowski und dessen Vertreterin Silvia Behr jeweils auch im Portal Fussball.de

Alle Resultate der zweiten und sämtliche Paarungen der dritten und vierten Runde finden Sie als Anhang dieses Textes.