Fußball Senioren

Kreis logo neu jpegBis zum Monatsende haben die Vereine noch Zeit, ihre Erstrundenspiele im Fußball-Kreispokal der Männer durchzuführen. Doch bereits jetzt sind 24 der insgesamt 32 angesetzten Partien über die Bühne gegangen. Es gab viele torreiche Begegnungen und einige deutliche Siege, aber auch eine Reihe hauchdünner Entscheidungen.

Am engsten ging es im Nachbarschaftsduell des Dortmunder Ostens zwischen TuRa Asseln und dem TuS Neuasseln zu, das erst im Elfmeterschießen zugunsten der Platzherren entschieden wurde. Zweimal lagen die Asselner in der regulären Spielzeit vorne, zweimal schaffte Neuasseln den Ausgleich. Im Elfmeterschießen hingegen führten die Gäste zweimal, doch schließlich hatte die TuRa das glücklichere Ende für sich und zog mit 6:5 in die zweite Runde ein.

Ein sportjuristisches Nachspiel hatten die Partien zwischen Hellweg Lütgendortmund und dem Hörder SC sowie zwischen Genclerbirligi Hörde und Arminia Marten. Der HSC hatte dieses Duell zweier A-Ligisten zwar mit 4:2 für sich entschieden, dabei aber einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt, so dass das Spiel am "grünen Tisch" nachträglich mit 2:0 für die Heim-Mannschaft aus Lütgendortmund gewertet wurde. Genauso erging es dem A-Kreisligisten Arminia Marten, der bei seinem 10:0-Erfolg beim C-Ligisten Genclerbirligi Hörde (es wäre der bislang höchste Sieg dieser ersten Runde gewesen) ebenfalls einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.

Zehn Tore fielen nicht nur beim Martener Spiel am Hörder Schallacker, sondern auch beim 7:3-Erfolg von Ay Yildiz Derne bei Phönix Eving, wobei Ali Gökcek dreimal für den Sieger einnetzte. Mit dem gleichen Resultat triumphierte der TuS Kruckel bei der SG Lütgendortmund. Hier gab es mit den Kruckelern Mohamed Benazrak und Abou El Abass Soumare gleich zwei Dreifach-Torschützen. Ebenfalls dreimal traf Ismail Uysal für die SG Gahmen – doch die Partie beim FC Dortmund 18 ging dennoch mit 3:4 verloren.

Drei Akteure, die den Ball sogar jeweils viermal im gegnerischen Netz unterbrachten, waren die bislang erfolgreichsten Torschützen der ersten Runde: Kevin Wölfel (TuS Eving-Lindenhorst) beim 6:2 über BW Alstedde, Aliaykut Caliskan (SF Hafenwiese) beim 6:3 über den FCK Sölde sowie Francesco Inchingoli (RW Balikesirspor) beim 8:3 über SuS Hörde. Die Partie am Schallacker war zugleich die bislang torreichste Begegnung dieses Wettbewerbs.

Die bisher ausgetragenen Erstrunden-Spiele im Überblick:
TuRa Asseln – TuS Neuasseln 6:5 n. Elfm.
SF Brackel 61 – Alemannia Scharnhorst 4 :1
Hellweg Lütgendortmund – Hörder SC 2:0 (Sonderwertung)
Genclerbirligi Hörde – Arminia Marten 2:0 (Sonderwertung)
Phönix Eving – Ay Yildiz Derne 3:7
FC Wellinghofen – FC Merkur 07 4:2
FC Brambauer – SV Körne 83 1:2
TuS Deusen – Eintracht Dorstfeld 1:6
FC BSG DSW 21/DEW 21 – SC Dortmund 97/08 0:3
SpVg Berghofen – SC Dorstfeld 09 3:5
DJK Saxonia - TuS Holzen-Sommerberg 0:6
SG Lütgendortmund – TuS Kruckel 3:7
FC Dortmund 18 – SG Gahmen 4:3
Sportfreunde Nette – KF Sharri 0:6
RW Obereving – Westfalia Huckarde 0:2 (Sonderwertung)
SuS Derne – Wambeler SV 1:7
Rot-Weiß Barop – South Dortmund Soccers 5:0
BSV Fortuna – Sarajewo Bosna 0:2
Grashüpfer Olpkebach – SC Osmanlispor 0:8
FC Sandzak – SV Westrich 7:0
TuS Eving-Lindenhorst – BW Alstedde 6:2
Preußen Lünen – Eving Selimiye Spor 3:6
FCK Sölde – SF Hafenwiese 3:6
SuS Hörde – RW Balikesirspor 3:8

Diese Spiele der ersten Runde stehen noch aus:
SV Dortmund-Wickede – GW Kley (Mi., 07. 08.) - Wickede verzichtet
Urania Lütgendortmund – BW Huckarde (Mi., 14. 08., 19.30 Uhr)
BV Lünen 05 – TSC Eintracht (Mi., 14. 08., 19.45 Uhr)
Westfalia Kirchlinde – SC Husen-Kurl (Do., 15. 08., 19.30 Uhr)
SF Sölderholz – VfB Westhofen (Do., 15. 08., 19.30 Uhr)
VfB Lünen 08 – TuS Rahm (Di., 20. 08., 19.30 Uhr)
VfR Kirchlinde – SuS Oespel-Kley (Mi., 21. 08, 19.30 Uhr)
Teutonia Lanstrop – FC 3. August (Do., 22. 08, 19.00 Uhr)