Fußball Senioren

Kreispokal Finale Der zweite Endspiel-Teilnehmer wird zwar erst am 8. Mai (Anstoß 19.00 Uhr) zwischen dem Westfalenligisten Lüner SV und Oberligist FC Brünninghausen ausgespielt. Doch bereits jetzt rüstet sich Gastgeber TuS Eichlinghofen für den großen Finaltag im Dortmunder Kreispokal.

Erstmals ermitteln am 30. Mai (Christi Himmelfahrt) sowohl die Männer als auch die Frauen im Stadion an der Hövel (Hinter Holtein 90) in einer gemeinsamen, mit dem „kleinen Finale“ der Männer um 12.30 Uhr beginnenden, Veranstaltung ihren Titelträger der Spielzeit 2018/19. Bei den Männern geht’s um den kik-Pokal, bei den Frauen um die Trophäe von Teamsport Philipp.

Bezirksligist TuS Eichlinghofen hatte sich durch einen 2:0-Erfolg im Halbfinale beim A-Kreisligisten Ay Yildiz Derne als erstes Team für das Endspiel qualifiziert. „Jetzt fiebern alle bei uns dieser Partie entgegen“, sagte Trainer Marc Risse, „ganz gleich, wie letztlich der Gegner auch heißen mag.“ Nachdem es zuletzt in der Meisterschaft nicht mehr sonderlich gut lief, ist das Finale gegen einen so oder so sehr namhaften Kontrahenten für die Eichlinghofer nicht nur der Abschluss dieser Saison, sondern noch einmal ein echtes Highlight.

Alle sechs beteiligten Klubs hätten den Finaltag gerne ausgerichtet – den Zuschlag bekam der TuS Eichlinghofen. Dessen schmucke Sportanlage sollte ein idealer Austragungsort dieses bislang im Dortmunder Fußball einmaligen Events sein. Im Vereinsheim im Stadion an der Hövel fand jetzt eine erste Lagebesprechung statt, an dem der gerade wieder frisch gewählte Kreisvorstand mit dem Vorsitzenden Jürgen Grondziewski, Pokalspielleiter Gisbert Dankowski sowie Kassiererin Silvia Behr und Geschäftsführerin Andrea Bokelmann beteiligt war.

-----------
  INFO
-----------
Buntes Rahmenprogramm
Rund um die Spiele wird ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, an dem sich als einer der Co-Sponsoren auch die AOK mit verschiedenen Aktionen einzubringen gedenkt. Mit dabei sind am 30. Mai auch die Ruhr Nachrichten, in deren Räumen die Idee zu diesem gemeinsamen Pokal-Finaltag geboren wurde.
------------

„Wir haben mit dieser Anlage sehr gute Bedingungen vorgefunden und sind davon überzeugt, dass sich der TuS Eichlinghofen als ein guter Ausrichter präsentieren wird“, blickt Jürgen Grondziewski ausgesprochen optimistisch nach vorne. „Wir werden im organisatorischen Bereich gut vorbereitet sein“, verspricht derweil TuS-Vorsitzender Thomas Janßen. Unter anderem mit zusätzlichen Parkflächen für die hoffentlich zahlreichen Zuschauer.

Drei Spiele und sieben Stunden Programm im Stadion an der Hövel
Los geht es am 30. Mai um 12.30 Uhr, wenn sich Ay Yildiz Derne und der Verlierer der Begegnung zwischen dem Lüner SV und dem FC Brünninghausen im Spiel um Platz drei der Männer gegenüber stehen. Um 15.00 Uhr folgt das Finale der Frauen zwischen Landesligist DJK Eintracht Dorstfeld und dem Bezirksligisten Wambeler SV. Das Endspiel der Männer wird um 17.30 Uhr angepfiffen.

Lukrativ ist die Teilnahme für die sechs Vereine allemal. Der Sieger der Männer erhält 1000 Euro und den kik-Pokal, der Verlierer des Finales darf sich immerhin mit 500 Euro trösten und für die Plätze drei und vier gibt’s jeweils 250 Euro. Bei den Frauen warten ein Warengutschein von 200 Euro sowie der Pokal von Teamsport Philipp und zusätzlich noch einmal 300 Euro vom Kreis auf den Gewinner. Platz zwei wird mit einem Warengutschein von 100 Euro von Teamsport Philipp belohnt und der Kreis gibt noch einmal 150 Euro dazu. Als zusätzlicher finanzieller Anreiz werden alle sechs Vereine nach Abzug der Kosten an den Einnahmen aus den Eintrittsgeldern beteiligt. Zudem gibt es auch persönliche Ehrungen: Die Ruhr Nachrichten halten zu den Endspielen jeweils einen Pokal für die Woman bzw. den Man of the Match bereit.