Fußball Senioren

Hombruch ZwischenrundeDie Teilnehmer am großen Finale der 34. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft am Freitag und Samstag in der Helmut-Körnig-Halle stehen fest. In der Zwischenrunde setzten sich nicht alle Favoriten durch. Prominenteste Opfer waren die Westfalenligisten SV Brackel 06 und Kirchhörder SC. Auch der viermalige Stadtmeister Mengede 08/20 blieb auf der Strecke.

Packende und teilweise sogar dramatische Spiele mit einer ganzen Reihe hauchdünner Entscheidungen prägten die Turniere in den vier Hallen. Dabei tauchten einige Mannschaften ihre Fans in ein Wechselbad der Gefühle. Selbst für Oberligist ASC 09 lief es nicht durchgehend rund, ehe sich das Team von Trainer Adrian Alipour dann doch das Endrunden-Ticket sicherte. Souverän hingegen der Auftritt des FC Brünninghausen: Aplerbecks Liga-Rivale gewann alle Spiele und erzielte dazu im bisherigen Verlauf ein Rekord-Torverhältnis von 42:3 - allerdings nur knapp vor Westfalia Wickede (43:5). Beide Teams zählen nun zu den heißesten Anwärtern auf den Titel.

Neben den beiden Oberligisten befinden sich auch die Westfalenligisten Westfalia Wickede und Lüner SV (als Vorjahressieger) noch im Wettbewerb. Komplettiert wird dieses hoch interessante Feld von den Landesligisten BSV Schüren, Hombrucher SV und VfL Kemminghausen, den Bezirksligisten TuS Hannibal, TuS Eichlinghofen und Westfalia Huckarde sowie den A-Kreisligisten TuS Bövinghausen und Urania Lütgendortmund.

Eichlinghofen ZwischenrundeAusgesprochen zufrieden zeigte sich Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski mit dem bisherigen Verlauf der Stadtmeisterschaft. „Die Zwischenrunde brachte von der Qualität her nochmals eine Steigerung und hat unsere Erwartungen vollauf erfüllt“, so der OK-Chef, „schön, dass sich auch wieder zwei Kreisligisten für die Endrunde qualifizieren konnten. Hoch erfreut sind wir auch über die großartigen Zuschauerzahlen. Die Hallen waren durchweg prall gefüllt und teilweise schon vor Turnierbeginn sogar ausverkauft.“

Nachfolgend ein Überblick über die Ereignisse in den vier Hallen. Alle weiteren Infos dazu – Ergebnisse, Tabellen, Torschützen und Aufstellungen – wieder auf der Homepage unseres Partners Ruhr Nachrichten unter www.ruhrnachrichten.de In den Anhängen die Gruppeneinteilung und der Spielplan der Finalrunde.

Halle Huckarde
Obwohl B-Ligist DJK Eintracht Dorstfeld und A-Ligist SuS Oespel-Kley ohne Punktgewinn am ersten Tag die Segel streichen mussten, schlug am Ende doch noch die Stunde der so genannten „Kleinen“. Mit dem TuS Bövinghausen und Urania Lütgendortmund düpierten zwei Mannschaften aus der Kreisliga A die höherklassige Konkurrenz. Dabei gelang Bövinghausen das Kunststück, alle fünf Zwischenrundenpartien zu gewinnen. Urania Lütgendortmund belegte zwar hinter Westfalia Huckarde Gruppenplatz zwei, setzte sich aber im Entscheidungsspiel gegen den Bezirksligisten SC Dorstfeld 09 deutlich mit 4:1 durch. Landesligist Mengede 08/20 hingegen schied am zweiten Tag als Gruppenletzter überraschend aus. Noch vor zwei Jahren, damals noch als Westfalenligist, hatten sich die Rot-Gelben mit einem beeindruckenden 5:2-Finalsieg über den FC Brünninghausen den Meistertitel gesichert.

Halle Nord
Westfalia Wickede, SV Brackel 06 und VfL Kemminghausen – so hießen die Favoriten im Norden. Mit einer beeindruckenden Vorstellung setzte sich dann tatsächlich die Westfalia durch, und das mit einer makellos weißen Weste. Das Team des Trainergespanns Alex Gocke und Thomas Gerner wird auch in der Endrunde stark zu beachten sein. Beeindruckend allein schon das 6:1 im Überkreuzvergleich gegen Kemminghausen. Ansonsten aber lief einiges nicht so, wie es die Experten vermutet hatten. Dafür sorgte vor allem Bezirksligist TuS Hannibal, der sich im Überkreuzspiel gegen Brackel unerwartet deutlich mit 7:3 durchsetzte und sich auf direktem Weg für das große Finale der Top 12 qualifizierte. Die Brackeler, eigentlich Stammgast in der Endrunde, mussten ins Entscheidungsspiel – und sich dort auch Kemminghausen deutlich mit 2:5 geschlagen geben.

Halle Wellinghofen
In der von der Ligen-Zugehörigkeit am stärksten besetzten Zwischenrunde musste es mindestens ein hoch gehandeltes Team auf dem Weg in die Finalrunde erwischen. Es traf den Westfalenligisten Kirchhörder SC, der am ersten Tag noch den Oberligisten ASC 09 mit 2:0 bezwungen hatte, es am zweiten Tag aber als Gruppendritter nicht in die Überkreuzspiele schaffte und dem punktgleichen Bezirksligisten FC Roj den Vortritt lassen musste. Roj schlug sich insgesamt zwar gegen die hochklassige Konkurrenz prächtig, verlor allerdings gegen den Lüner SV (2:6) ebenso wie gegen den BSV Schüren (2:4). Neben Titelverteidiger LSV, der sich eine Woche zuvor in die Zwischenrunde gezittert hatte, sich dort aber deutlich steigerte, sicherte sich auch der ASC 09 das Direkt-Ticket in die Körnig-Halle mit einem eindrucksvollen und in der Höhe überraschenden 6:0 gegen Vorjahres-Vizemeister Schüren.

Halle Renninghausen
Brünninghausen ZwischenrundeEine Klasse für sich beim Turnier im Dortmunder Südwesten war der FC Brünninghausen. In vier von fünf Zwischenrundenpartien blieb die Mannschaft von Trainer Alen Terzic ohne Gegentreffer, dazu lief die Tormaschine wie geschmiert. Eng wurde es nur beim 3:2 gegen den Hombrucher SV, der sich am Ende ebenso für die Endrunde qualifizierte wie der TuS Eichlinghofen. Unglücklichster Verlierer hingegen war Viktoria Kirchderne. Im Überkreuzvergleich mit Hombruch führte der Bezirksligist bis vier Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 2:1, ehe ein Eigentor die Verlängerung bedeutete. Nach 30 Minuten stand es 4:4, sodass ein Achtmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier hatte Hombruch mit 5:4 die Nase vorn. Die Viktoria verlor anschließend auch das letzte Spiel des Abends gegen Eichlinghofen mit 1:4 – damit war der Traum von der Endrunde geplatzt.

Symbol KameraSie freuen sich über den Einzug in die Endrunde: der Hombrucher SV (Foto oben), der TuS Eichlinghofen (Mitte) und der FC Brünninghausen (unten).
(Fotos: Foltynowicz)

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Endrunde, 1. Tag.png)Endrunde, 1. Tag.png[ ]98 kB
Diese Datei herunterladen (Endrunde, 2. Tag.png)Endrunde, 2. Tag.png[ ]60 kB