Leichtathletik

LGO Meisterehrung 27.03.17 jiNoch vor einem Jahr freute sich LGO-Präsident Jörg Lennardt über die große Zahl an Athletinnen und Athleten, die bei der Jahresehrung geehrt wurden. Am vergangenen Sonntag, also gut ein Jahr später, waren es noch einmal deutlich mehr und so waren fast 40 Athletinnen und Athleten bei der diesjährigen Feier im Lensing-Carrée Conference Center im Medienhaus Lensing in der Dortmunder Innenstadt, in dem auch die Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 beheimatet sind, anwesend.

 Der LGO-Chef freute sich auch über die Anwesenheit von Birgit Zoerner (Sportdezernentin der Stadt Dortmund), Peter Westermann (FLVW-Vizepräsident Leichtathletik), Bernhard Bußmann (Vorsitzender des Leichtathletik-Ausschusses des FLVW), Sandra Pantlowsky (Kreisleichtathletikvorsitzende) sowie den Vertretern vieler Sponsoren der LG Olympia. So nahmen unter anderem Klaus Steenweg von der Sparkasse Dortmund sowie Alexander Steinicke von Footpower teil. Für das leibliche Wohl sorgte Rolf Peuckmann von der Gaststätte im Stadion Rote Erde mit seinem Team.

Meier Frank jiDer Frühjahrslauf des TV Einigkeit Barop im Dortmunder Hoeschpark war eine klare Angelegenheit für Frank Meier (LG Olympia Dortmund), der im Lauf der Männer über 10km nie einen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen ließ und im Ziel in 34:20 Minuten einen souveränen Vorsprung vor Timo Dillenhöfer (TSV Kirchlinde, 37:58 Min.) und Alphonse Marwak (LG Olympia Dortmund, 40:29 Min.) hatte.

Frank Meier, der Doktorand der TU Dortmund ist, zählt schon seit Jahren zu den besten Dortmunder Langstrecklern. Im vergangenen Jahr erzielte er u.a. 32:28 Minuten über 10km und 1:11:42 Stunden im Halbmarathonlauf.

Eine starke Vorstellung bot Peter Haas (LG Olympia), der als überlegener Sieger der Klasse M 45 das Rennen in 36:53 Minuten beendete. Auch die Leistungen die Zeiten von Hubertus Klein (LGO, 1. M 60 in 44:25 Min.) und Jürgen Mazurek (1. M 65 in 44:00 Min.) konnten sich sehen lassen. Dr. Alexander Puplick, der Vorsitzende der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft, mischte sich über 10km unter die Läuferschar und gefiel als Sieger der Klasse M 55 in 59:06 Minuten.

Bei den Damen beeindruckte Angela Moesch (LG Deiringsen) mit ihrem komfortablen Erfolg in 38:46 Minuten. Die Dortmunderin Regina Tank war in der Klasse W 55 in 44:57 Minuten ungefährdet.

Hart umkämpft war der Sieg im Lauf der Männer-Mittelstreckler über 3000m. Der Essener Burak Besok hatte in 10:26 Minuten einen Vorsprung von lediglich einer Sekunde vor dem Rapido Gereon Max. Schneller als die beiden Erstplatzierten bei den Männern war auf der 3000m-Strecke allerdings der noch zur Jugendklasse zählende Bahabolom Meascho (LC Rapid Dortmund) in 10:21 Minuten. Bei den Frauen war über 3000m Uta Haas (LG Olympia Dortmund in 14:32 Minuten ungefährdet.

Insgesamt 250 Läuferinnen und Läufer starteten bei sonnigem Frühlingswetter auf dem idealen Parcours im Dortmunder Hoeschpark. Für die Dortmunder Teilnehmer ging es bei der Veranstaltung im die Kreismeisterschaften. „Sowohl von der Beteiligung als auch vom Ablauf waren wir sehr zufrieden“, freute sich Organisator Günter Zimmer.

Foto: Frank Meier war nahezu konkurrenzlos im Hoeschpark. (Foto: Horst Merz)

Schulung1Bei der Jugend-Regionaltagungen im Herbst 2016 wurde seitens der Vereine eine Angebotsverbesserung zum Thema Trainerschulung gewünscht. Der Kreisjugendausschuss hat daher für die kommenden zwei Jahre ein Programm aufgelegt und bietet unter Mithilfe des FLVW Kurzschulungen zu diversen Jugendthemen an.

Der Start erfolgte am 20. März auf den Sportanlagen von TuS Holzen-Sommerberg, SC Dorstfeld 09, TV Brechten und TuS Kruckel. Insgesamt 90 Jugendtrainer ließen sich von den erfahrenen Verbandstrainern zum Thema „Kleine Spiele für Mini bis E-Junioren“ schulen. Die tollen Reaktionen bei den Lehrgängen und im Nachgang bestätigen den eingeschlagenen Weg des Kreisjugendausschuss, der schon jetzt auf die nächste Schulung am 19. Juni zum Thema „Training D- und C-Junioren“ aufmerksam macht.

Die weiteren Termine und Themen

25.09.2017          Training B- und A-Junioren
19.03.2018          Training F- und E- Junioren
18.06.2018          Torwarttraining D- bis A- Junioren
24.09.2018          Mannschaftsführung

Weitere Anregungen, Informationen zu den Kurzschulungen und den Themen bitte bei Andreas Edelstein über das E-Postfach

Lennardt Jö jiDer Vorsitzende des des westfälischen Leichtathletik-Ausschusses, Bernhard Bußmann, hielt bei der Tagung der Kreis-Leichtathletik- Vorsitzenden Westfalens viel Lob für die LG Olympia bereit: „Die LG Olympia Dortmund befindet sich wieder im Aufwind. Im Hinblick auf die deutschen Hallenmeisterschaften 2018 in Dortmund benötigen wir einen starken Verein vor Ort, und da kommt der Aufschwung der LGO gerade zur rechten Zeit.“

Diese Anerkennung hat sich die LG Olympia redlich verdient, denn sechs nationale Meistertitel, zwei Vizemeisterschaften und vier Bronzeplaketten beim Cross und in der Halle während der ersten drei Monate dieses Jahres können sich sehen lassen, und man muss schon lange zurück blättern, um eine ähnliche Bilanz zu finden. Für Präsident Jörg Lennardt war das Abschneiden der LGO-Athleten eine tolle Überraschung. Er führt diese Erfolge auf die jahrelange kontinuierliche Arbeit der beiden hauptamtlichen Trainer Uli Kunst und Pierre Ayadí mit den Schwerpunkten Lauf und Sprint zurück, betont aber: „Spitzenleistungen hängen aber immer mit einer breiten Basis zusammen, und die ist durch unsere Stammvereine mit ihren zahlreichen Trainern gewährleistet.“ Besondere Freude macht Lennardt, dass die LGO nun auch in technischen Disziplinen wie Stabhochsprung und Wurf erfolgreich ist, und ist sicher, dass auch der Hochsprungbereich sehr Erfolg versprechend ist.

Der LGO-Präsident hat aber auch festgestellt, dass der Teamgeist unter den Athleten außerordentlich gewachsen ist. „Wir haben hoch motivierte Akteure, die wir zum Teil eher bremsen müssen. Die Besten ziehen die anderen mit. Die Stimmung im Team ist hervorragend, und das war bei den Titelkämpfen besonders auffallend. Jeder wurde angefeuert und bejubelt, so dass die Wettkämpfe zu einem Heimspiel wurden“, hat er festgestellt.

Neue Athleten konnten rasch integriert werden und Lennardt führt das auf den gezielten Einsatz der Trainer zurück, sagt aber auch: „Von Seiten des Vorstands können wir nur unterstützen und bei beruflichen oder manchmal auch persönlichen Problemen helfen.“

Die Vorbereitungen auf die Sommersaison sind angelaufen, und man hofft, dass der Schwung der Wintermonate in den Sommer hinüber gebracht werden kann. „Wenn der Zusammenhalt so bleibt und alle an einem Strang ziehen, werden uns unsere Athleten auch weiter viel Freude machen.“, ist Jörg Lennardt zuversichtlich.

Foto: Jörg Lennardt hat zurzeit viel Freude. (Foto: Horst Merz)

Hoeschpark FrühlingslaufaDer TV Einigkeit Barop eröffnet am Samstag im Hoeschpark mit seinem beliebten Frühjahrslauf die Dortmunder Freiluftsaison der Leichtathleten. Dabei werden Wettbewerbe von den 400 Metern bis zur „Königsstrecke“ über zehn Kilometer angeboten.

Rund 300 Teilnehmer werden erwartet, und der Veranstalter hofft, dass auch die heimischen Leistungsträger dabei sein werden, da im Rahmen des Frühjahrslaufes die Dortmunder Kreismeisterschaften ausgetragen werden. 



 

Wettbewerbe und Zeitplan
12.00 Uhr: 3000 m für Männer, Frauen, Jugendliche MU 18 und MU 20 , sowie Schüler MU 16
12.30 Uhr: ca. 400 m für Bambini Jahrgang 2010 und jünger
12.45 Uhr: 1000 m für WK (W 8 und W 9)
12.55 Uhr: 1000 m für MK 10 ( M 8 und M 9)
13.10 Uhr: 2000 m für WK U12 ( W 10 und W 11)
13.25 Uhr: 2000 m für MK U 12 (M 10 und M 11)
13.40 Uhr: 2000 m für WU 14 (W 12 und W 13)
14.00 Uhr: 3000 m für WU 16 (W 14 und W 15), WU 18, WU 20 und MU 14 (M 12 und M 13)
14.30 Uhr: 10000 m für Männer, Frauen und Senioren M/F

Unterkategorien