Leichtathletik

logo lanstropGute Leistungen erzielte Linnea Garder (BV Teutonia Lanstrop) beim gestrigen Saisonauftakt in Paderborn.

Linnea lief im Vorlauf mit 8,61 persönliche Bestleistung und bestätigte im Finale mit 8,62 (6. Platz) diese Leistung. Hervorzuheben ist, dass sie als B-Schülerin heute schon in der A-Schülerinnenklasse gestartet ist. Die heutige Leistung bedeutet schon die Qualifikation für die Westfälischen Schülermeisterschaften im März 2019 in Paderborn.

Indoor Meeting Dortmund 2018 Foto Gantenberg 1 jiAm Sonntag, den 27. Januar 2019 können Leichtathletikfans nationale und internationale Top-Athleten beim PSD Bank Indoor Meeting Dortmund in der Helmut-Körnig Halle erleben.

Auch aus Dortmund und der Region werden viele Athletinnen und Athleten an den Start gehen. Für Vereine bieten die Veranstalter der LG Olympia Dortmund nun attraktive Gruppenrabatte an: Ab sofort gibt es auf Tickets der Preiskategorien 3 und 4 für Gruppen ab zehn Personen 20 Prozent Rabatt. Somit kosten Stehplatz-Tickets nur noch 6,40 Euro statt 8,00 Euro und Sitzplatz-Tickets der Kategorie 3 nur noch 8,00 Euro statt 10,00 Euro. Interessierte Vereine können dieses Angebot über die Hotline von Ticketmaster unter 01806-999 0000 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz) buchen.

Ekimov Leonid Kugel jiKreisVom TV Wattenscheid hat sich Kugelstoßer Leonid Ekimov dem BV Teutonia Lanstrop angeschlossen.

Ekimov wird in der aktuellen Deutschen Bestenliste an siebter Stelle mit 19,46m geführt. Der 27-jährige Industriemechaniker findet in den Krafträumen der Helmut-Körnig-Halle und im Lanstroper Leichtathletik-Zentrum Nordost die besten Trainingsbedingungen vor.

„Eki“, wie ihn seine Freunde nennen, wird versuchen, 2019 seine Bestleistung noch zu steigern. Vor seiner Vereinszugehörigkeit zum TV Wattenscheid startete Leonid Ekimov für den LC Paderborn.

Symbol KameraLeonid Ekimov, hier noch im Trikot des LC Paderborn, wechselt nsach Lanmstrop.
(Foto: Peter Middel)

Wilms Michael 07.11.17 jiAls Michael Wilms (LG Olympia) seine Karriere als aktiver Wettkämpfer beendete, kündigte er an, „nur aus Spaß“ einmal einen Marathon zu bestreiten.

Das tat er in München und lieferte mit 2:41:16 Stunden eine respektable Leistung ab, an der sich mancher Spezialist die Zähne ausbeißt.Der 31jährige ist damit in diesem Jahr schnellster Dortmunder Marathoni. Der LT Bittermark hat den Marathon auf seine Fahne geschrieben. Zur Vorbereitung auf die klassische Distanz trat Sandra Schmidt in Bertlich über 30 Kilometer an. Die M 30erin zeigte sich für diese Strecke gut gerüstet und entschied die Gesamtwertung nach 2:20:26 Stunden ungefährdet für sich. Ihr Vereinskamerad Michael Poletto (M 55) leistete ihr während des Rennens Gesellschaft und kam eine Sekunde vor ihr als Sieger der Kategorie M 55 ins Ziel.

Start Christkindellauf jiKreisYannick Schönfeldt (LG Olympia) schaffte bei kühlen Temperaturen und leichtem Regen eine neue persönliche Bestzeit beim Christkindllauf in Wiedenbrück. 

Als Zweiter der Klasse U20 verbesserte er sich um 30 Sekunden auf respektable 34:41 Minuten. "Auch wenn das Wetter nicht allzu gut war, haben mir  die Bedingungen gelegen", erklärte der Schützling von Pierre Ayadi. 

Bei den Männern siegte Amanal Petros (SV Brackwede) auf der 10km-Distanz zum dritten Mal in Reihenfolge in 31:29 Minuten vor Robiel Weidenmichael (SUS Westenholz, 31:36 Min.) und Nicolai Riechers (OTB Osnabrück, 32:52 Min.). „Ich bin beim Christkindllauf gestartet, weil bei der Veranstaltung immer solch eine tolle Stimmung herrscht. Zudem wollte ich wieder einmal das Wettkampffeeling genießen und wissen, was ich drauf habe“, erklärte Petros. Der 23-jährige Sportsoldat, der im kommenden Jahr für den TV Wattenscheid startet, befindet sich nach einer Handverletzung, die er sich vor dreieinhalb Monaten im Rahmen seiner Bundeswehr-Ausbildung bei einem Sturz zugezogen hatte, erst seit knapp drei Wochen wieder im Training. Der Heilungserfolg verzögerte sich, weil sich seine Blessur   zwischenzeitlich entzündete.

Unterkategorien