Fußball Senioren

k 11 doNachdem sich bereits 15 Mannschaften unseres Kreises vor dem letzten Spieltag den Titel und damit verbundenen Aufstieg in die nächst höhere Liga gesichert hatten, ist nun mit den Frauen der SG Lütgendortmund sowie dem B-Kreisligisten Ay Yildiz Derne und C-Ligist TuS Deusen die Liste der Meister komplett. Allerdings verzichten die Lütgendortmunderinnen auf den Aufstieg in die Westfalenliga. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch allen Teams. Dazu wünscht der Kreis allen jetzt schon eine erfolgreiche Saison 2017/18.

Die SG Lütgendortmund krönte durch den abschließenden 5:0-Erfolg bei Westfalia Hagen eine tolle Saison mit dem Meistertitel. 58 Zähler standen am Ende zu Buche, vier mehr als der härteste Verfolger SV Höntrop. Die Mannschaft von Trainer Christian Sommer verlor nur vier ihrer 26 Punktspiele, stellt mit 22 Gegentreffern die beste Abwehr der Landesliga 2 und mit 61 erzielten Toren die viertbeste Offensive. Allein 20 Mal netzte Annalena Krapp ein. Ihr Aufstiegsrecht nehmen die Lütgendortmunderinnen allerdings nicht wahr. "Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächern haben wir intern als Mannschaft und Trainerteam beschlossen, dass ein Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse Deutschlands in diesem Jahr zu früh käme", erläuterte Christian Sommer. Trotz einer sehr guten Saison sei bei der SGL längst noch nicht alles westfalenligareif, das gelte für die finanziellen Mittel ebenso wie für den Mannschaftskader.

SF Ay Yildiz Derne machte als letzter B-Ligist in der Gruppe 4 die Meisterschaft mit einem 3:1-Erfolg bei RW Balikesirspor perfekt. 70 Punkte (bei nur einem Remis uns zwei Niederlagen) und ein Torverhältnis von 121:32 lautet die exzellente Saisonbilanz der Mannschaft von Trainer Yasin Yanik.

Der TuS Deusen war in der Gruppe 7 der Kreisliga C in der letzten Runde spielfrei, doch reichten die 61 Punkte bei einem überragenden Torverhältnis von 151:30 zum Titelgewinn. Verfolger SG Gahmen II kommt ebenfalls auf 61 Zähler, muss sich aufgrund der schlechteren Tordifferenz allerdings mit Rang zwei begnügen. Es war die knappste Entscheidung aller Ligen.

Immerhin 15 Mannschaften durften schon vor dem letzten Spieltag feiern. Wer sich schon frühzeitig in welcher Liga durchgesetzt hat, sehen Sie hier.