Fußball Senioren

0114sp Endsp Luenen 2Was Mario Plechaty in mehreren Anläufen als Trainer von Mengede 08/20 nicht gelang, schaffte er mit dem Lüner SV gleich im ersten Versuch: Mit einem 1:0 (0:0)-Endspielerfolg über den BSV Schüren sicherte sich der Gast aus der Nachbarstadt bei der 33. Hallen-Stadtmeisterschaft den Titel.

Es war der Triumph einer Mannschaft, die am zweiten Endrundentag die größten Herausforderungen meisterte, in den entscheidenden Momenten auch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatte und keineswegs unverdient die stolze Prämie von 2600 Euro und den Siegerpokal mit nach Hause nehmen durfte.

Logo6465Der Hallenfußball-Stadtmeister der Saison 2016/17 heißt Lüner SV. In einem dramatischen Endspiel vor 4500 Zuschauern in der ausverkauften Helmut-Körnig-Halle, darunter DFL- und BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball und Oberbürgermeister Ullrich Sierau, setzte sich die Mannschaft von Trainer Mario Plechaty mit 1:0 (0:0) gegen den BSV Schüren durch und nahm den Titel mit in die Nachbarstadt.

Den dritten Platz belegte der ASC 09, der sich im „kleinen“ Finale gegen Westfalia Wickede mit 5:4 (4:3) durchsetzte. Aplerbecks Oberliga-Rivale FC Brünninghausen war bereits im Viertelfinale nach Verlängerung und Achtmeterschießen am späteren Stadtmeister gescheitert. Nachfolgend der Turnierablauf an den beiden Tagen an der Strobelallee im Zeitraffer.

Logo6465Der Vorverkauf zur Endrunde der 33. Dortmunder Hallen-Stadtmeisterschaft läuft auf vollen Touren. Die Karten können bei folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden:
Ruhr Nachrichten
Im Servicecenter der Ruhr Nachrichten, Silberstraße 21
SC Dorstfeld 09
Im Vereinsheim des SC Dorstfeld 09 am Bummelberg. Am 10., 11. und 12. Januar
Westfalia Wickede
In der Poststelle Huth in Wickede
In der Wirtschaft "Alter Hellweg" in Wickede
Elektro Weichert
Bei unserem Sponsor Elektro Weichert am Wellinghofer Markt. Täglich von 9 bis 18 Uhr.

 

Logo6465Die 33. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft hat ihre erste Überraschung. Titelverteidiger Mengede 08/20 musste bereits in der Zwischenrunde die Segel streichen. Damit ereilte den Westfalenligisten das gleiche Schicksal wie den ASC 09, der als Stadtmeister von 2015 im vergangenen Jahr ebenfalls das große Finale der Top 12 in der Helmut-Körnig-Halle verpasst hatte.

Für die Mannschaft von Trainer Thomas Gerner reichte es in der Zwischenrunde der Halle Huckarde lediglich zum dritten Platz, was nicht einmal für die Überkreuzvergleiche reichte. Dreimal spielte der viermalige Titelträger unentschieden, ist damit ungeschlagen ausgeschieden. Schade auch für die vielen Mengeder Fans, die in der Endrunde stets eine phantastische Stimmung auf den Rängen verbreitet hatten.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Endrunde 1.pdf)Endrunde 1.pdf[ ]243 kB
Diese Datei herunterladen (Endrunde 2.pdf)Endrunde 2.pdf[ ]239 kB

Logo6465Der Ball rollt: Zum 33. Mal wird in diesem Winter Dortmunds Hallenfußball-Stadtmeister gesucht. Wer die Nachfolge von Vorjahressieger Mengede 08/20 antreten wird, zeigt sich beim großen Finale am 13. und 14. Januar in der Helmut-Körnig-Halle. Nach der Vorrunde dürfen immerhin noch 32 Mannschaften vom Titel träumen.

In Abwesenheit der für die mit großer Spannung erwarteten Zwischenrunde am Freitag, 6. Januar, ab 17.30 Uhr, und Samstag, 7. Januar, ab 15.30 Uhr, gesetzten Oberligisten FC Brünninghausen und ASC 09 haben sich in der Vorrunde alle favorisierten Teams durchgesetzt. Den fünf Westfalenligisten Lüner SV, Westfalia Wickede, Kirchhörder SC, SV Brackel 06 und Mengede 08/20 gelang dies jeweils standesgemäß ohne Punktverlust.