Fußball Senioren

Folty Endspiel Samstag Spiel 4 9827 editedAm 27. Dezember startet mit dem ersten Vorrunden-Spieltag die 36. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft, die mit dem großen Finale am 10. und 11. Januar in der Helmut-Körnig-Halle ihren Höhepunkt erlebt und mit dem Abend der Sieger im Lensing-Carree der Ruhr Nachrichten ihren gesellschaftlichen Abschluss findet.

Exakt vier Monate, bevor in den sechs Hallen erstmals wieder der Ball rollt, traf sich die Arbeitsgruppe Hallen-Stadtmeisterschaft des Fußballkreises Dortmund zu ihrer jüngsten Sitzung. Und obwohl zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht alle Details geklärt sein können, gibt es für die 72 teilnehmenden Vereine und ihre Anhängerschaft neben den bislang feststehenden und auch schon auf unserer Homepage veröffentlichten Eckdaten weitere wichtige Infos rund um dieses bundesweit nach wie vor einmalige Turnier.

Frauen KreispokalDie erste Runde im Teamsport Philipp-Kreispokal der Frauen ist abgeschlossen. Überraschungen gab es in den sieben angesetzten Begegnungen nicht, teilweise siegten die favorisierten Teams sogar deutlich. Doch es gab auch hauchdünne Entscheidungen – wie im Duell der beiden A-Kreisligisten Sportfreunde Sölderholz und SV Westrich, in dem die Gäste nach Elfmeterschießen mit 4:3 triumphierten.

Erst in der letzten Spielmute hatte Melina Grappendorf mit dem 1:1-Ausgleich die frühe Führung der Sportfreunde durch Vanessa Grabowsky (6.) egalisiert und den Westricherinnen damit noch das Elfmeterschießen beschert. Dort war es erneut Melina Grappendorf, die vom Punkt aus verwandelte und ihre Mannschaft in die zweite Runde schoss.

Kreis logo neu jpegDie erste DFB-Pokalrunde der Männer auf Kreisebene ist abgeschlossen. Die letzte, für diesen Donnerstag terminierte, Partie zwischen Teutonia Lanstrop und dem neu gegründeten Verein FC 3. August wurde abgesagt, da die Gäste auf die Austragung der Begegnung verzichtet hatten.

Der Großteil der Spiele hatte bereits in der ersten August-Woche stattgefunden. In den noch ausstehenden Duellen glänzte vor allem der SC Husen-Kurl mit einem 9:0-Erfolg bei Westfalia Kirchlinde, nachdem es bereits nach acht Minuten 3:0 für die Gäste stand. Es war zugleich der höchste Sieg dieser Auftaktrunde, da das 10:0 von Arminia Marten bei Genclerbirligi Hörde am „grünen Tisch“ in einen 2:0-Erfolg der Hörder umgewandelt worden war. Die Arminen hatten einen nicht spielbereichtigten Akteur eingesetzt (wir berichteten).

krombacherDer erste Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung ist gemacht: In der Erstrundenpartie des Westfalenpokals feierte Frauenfußball-Regionalligist SpVg Berghofen am Sonntag einen standesgemäßen und am Ende auch deutlichen 5:1 (1:0)-Erfolg beim Landesligisten SV Hohenlimburg 1910.

Anna Beutler hatte die hoch favorisierten Gäste nach 14 Minuten in Führung gebracht, doch mehr als eine Stunde lang gestaltete Hohenlimburg die Begegnung zumindest vom Ergebnis her offen. Dann aber sorgte die Mannschaft von Trainer Thomas Sulewski per Doppelschlag für klare Verhältnisse.

krombacherNach dem Lüner SV, der seine vorgezogene Begegnung beim Landesligisten BSV Menden mit 1:4 verloren hatte, ist auch der TuS Eichlinghofen in der ersten Runde des Westfalenpokals gescheitert. Der Bezirksligist, der sich am Himmelfahrtstag nach einem packenden Finale gegen den LSV im Elfmeterschießen den Kreispokal gesichert hatte, unterlag am Mittwochabend dem hoch favorisierten Regionalligisten SG Wattenscheid 09 mit 0:5 (0:2).

Nur wenig später ereilte auch den TuS Bövinghausen das Erstrunden-Aus. Der Landesliga-Aufsteiger verlor sein Heimspiel gegen den Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel nach zunächst spannendem Verlauf am Ende deutlich mit 2:5 (1:2). Die große Überraschung aber war aus lokaler Sicht am späten Abend das Scheitern des Oberligisten ASC 09 bei der SpVg. Hagen 11. Nach 90 Minuten stand es 3:3, doch nach einem dramatischen Elfmeterschießen hatte der Landesligist mit 14:13 die Nase vorn. Damit sind bereits alle vier Vertreter des Kreises Dortmund ausgeschieden.