Fußball Senioren

FC BrünninghausenHunderte von Spielern haben sich in dreieinhalb Jahrzehnten in die Siegerliste eingetragen. Zahlreiche Namen einstiger Größen haben noch heute einen guten Klang, viele von ihnen sind nach wie vor aktiv oder der heimischen Szene in anderen Funktionen eng verbunden geblieben, andere hingegen vielleicht in Vergessenheit geraten. Ein Blick auf die Ehrentafel der Hallen-Stadtmeisterschaft ist auch eine Reise durch die Geschichte des Dortmunder Amateurfußballs.

15 Vereine teilen sich die 34 bislang ausgespielten Titel, allein sechs davon holte sich der VfR Sölde zwischen 1988 und 1993. Dreimal hintereinander triumphierte Mengede 08/20 zwischen 2004 und 2006. Seitdem aber hat es in mittlerweile zwölf Versuchen kein Meister mehr geschafft, seinen Titel im folgenden Winter erfolgreich zu verteidigen. Ein zusätzlicher Ansporn für Vorjahres-Gewinner FC Brünninghausen für das Endrunden-Turnier am Freitag (ab 16.30 Uhr) und Samstag (ab 15.00 Uhr) in der Helmut-Körnig-Halle? Nachfolgend alle Meistermannschaften im Überblick.

0519 Hallew Nord BV edited

Sechs ehemalige Stadtmeister, die zusammen 16 der 34 bislang ausgespielten Titel holten, befinden sich unter den Top 12 dieses Winters: Das allein sagt schon alles über die hohe Qualität des Teilnehmerfeldes beim großen Finale der 35. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft am Freitag (ab 16.30 Uhr) und Samstag (ab 15.00 Uhr) in der Helmut-Körnig-Halle.

Mit der besten Bilanz aller zwölf Klubs zog der ASC 09 in die diesjährige Endrunde ein: Als einzige Mannschaft marschierte der Oberligist mit der makellosen Bilanz von sieben Siegen aus sieben Spielen der Vor- und Zwischenrunde durch das Turnier. Ebenfalls noch ungeschlagen sind der Hombrucher SV und Viktoria Kirchderne (jeweils sechs Siege, ein Remis) sowie der von vielen Experten als Geheimfavorit gehandelte TuS Bövinghausen (fünf Siege, zwei Remis). Und noch zwei Superlative: Den treffsichersten Angriff stellt der VfL Kemminghausen, wo Mohamed Lmcademali allein 24 der insgesamt 45 Tore markierte. Die stabilste Defensive weist derweil der Hombrucher SV auf, der lediglich drei Gegentreffer zuließ.

Folty Hacheney Samstag Körne editedNach dem sensationellen Vorrunden-Aus des Westfalenligisten Lüner SV hatte auch die Zwischenrunde der 35. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft ihre faustdicken Überraschungen. Mit Westfalenligist Kirchhörder SC (in der Halle Huckarde) und Landesligist SV Brackel 06 (in der Halle Hacheney) mussten sich zwei wesentlich stärker eingeschätzte Teams der Konkurrenz aus der Kreisliga beugen und scheiterten bereits am ersten Tag. Dennoch verspricht das große Finale am Freitag (ab 16.30 Uhr) und Samstag (ab 15.00 Uhr) in der Helmut-Körnig-Halle Spannung total. Denn bis auf den Stadtmeister von 2017 aus Lünen befinden sich alle Mannschaften aus dem engeren Favoritenkreis noch im Rennen.

Zwei Oberligisten (ASC 09 und FC Brünninghausen), zwei Westfalenliga-Klubs (Westfalia Wickede und der BSV Schüren) und zwei Landesliga-Teams (Hombrucher SV und VfL Kemminghausen) treffen beim Top 12-Turnier an der Strobelallee auf die vier ambitionierten Bezirksligisten TuS Bövinghausen, TuS Körne, Viktoria Kirchderne und Mengede 08/20. Komplettiert wird das Feld durch den SC Osmanlispor und einzigen Endrunden-Neuling Türkspor Dortmund. „Eine hoch interessante Konstellation“, weiß Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski, „ich rechne mit einem engen Verlauf, in dem es durchaus erneut Überraschungen geben kann. Denn die Zwischenrunde hat gezeigt, dass die zwölf im Wettbewerb verbliebenen Teams leistungsmäßig recht nahe beisammen liegen.“

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Endrunde 1.Tag.pdf)Endrunde, 1. Tag[ ]367 kB
Diese Datei herunterladen (Endrunde 2. Tag.pdf)Endrunde, 2. Tag[ ]362 kB

001 2018 01 13 Hallenmeisterschaft0861Nachdem das Teilnehmerfeld beim großen Finale am Freitag (ab 16.30 Uhr) und Samstag (ab 15.00 Uhr) in der Helmut-Körnig-Halle feststeht, beginnt die heiße Phase des Karten-Vorverkaufs für den Höhepunkt der Dortmunder Hallenfußball-Saison.

Die Tickets sind noch in den nächsten Tagen in folgenden Vorverkaufsstellen jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich:

Ruhr Nachrichten Service-Center, Silberstraße 21, 44137 Dortmund-City
Teamsport Philipp, Rüschebrinkstraße 66, 44143 Dortmund-Wambel
Elektro Weichert, Preinstraße 67, 44265 Dortmund-Wellinghofen

Wichtiger Hinweis für die teilnehmenden Vereine:
In der Zwischenrunde waren zum wiederholten Male Vorstandsmitglieder bzw. Offizielle mit Teilnehmerkarten in die Halle gekommen. Spieler, die später an der Halle erschienen, konnten nicht mehr aktiv mitwirken, da alle Teilnehmerkarten bereits vergeben waren. Der Kreisvorstand weist daher noch einmal deutlich darauf hin, dass die Teilnehmerkarten auch in der Endrunde zuallererst den Spielern vorbehalten sind. Vorstandsmitglieder und Offizielle sollten im eigenen Interesse darauf achten, dass dies auch eingehalten wird, um nicht eventuell sogar ihre eigene Mannschaft zu schwächen.

LogoneutralDie Halbfinalisten des Vorjahres haben es auch in dieser Saison wieder in die Finalrunde geschafft: Titelverteidiger FC Brünninghausen, Vizemeister BSV Schüren, der Hombrucher SV und Westfalia Wickede stehen am kommenden Wochenende erneut im Feld der letzten zwölf Teams beim Kampf um die Stadtmeisterschaft. 

Zwölf Mannschaften spielen am Freitag (ab 16.30 Uhr) und Samstag (ab 15.00 Uhr) den Stadtmeister aus. Ebenfalls den Sprung in die Helmut-Körnig-Halle schafften der SC Osmanlispor, der TuS Bövinghausen und Mengede 08/20, die sich in der Halle Huckarde durchsetzten, Viktoria Kirchderne und der VfL Kemminghausen (zusammen mit Wickede aus der Halle Nord), Türkspor Dortmund (mit Brünninghausen und Hombruch aus der Halle Renninghausen) sowie der ASC 09 und die DJK TuS Körne (mit Schüren aus der Halle Hacheney).