Fußball Senioren

Kreis logo neu jpegDer Kreisfußballausschuss hat die beiden Staffeln der Kreisliga A für die Meisterschafts-Saison 2018/19 eingeteilt. Der einstige Landesligist und ehemalige Hallenfußball-Stadtmeister Phönix Eving verzichtete auf einen Startplatz in der A-Liga und ist damit nach 52.6 SpO erster Absteiger.

Die Zweitformation des Oberligisten ASC 09 Dortmund wurde auf eigenen Wunsch der Staffel 1 zugeteilt. Dort spielt auch der SV Arminia Marten, der nach seinem Rückzug aus der Landesliga in der Winterpause der vergangenen Spielzeit in der A-Liga einen Neubeginn startet. Die Staffeleinteilung der Kreisliga B folgt kurzfristig.

Kreis logo neu jpegMit dem aufgrund seiner Klassenzugehörigkeit automatisch qualifizierten Regionalligisten SV Berghofen und Kreispokalsieger SG Lütgendortmund ist unser Kreis in dieser Saison beim Frauenfußball-Pokalwettbewerb auf Verbandsebene vertreten. Beide Mannschaften müssen zum Auftakt reisen, haben aber lösbare Aufgaben zu absolvieren.

Der SV Berghofen ist zu Gast beim Landesligisten FC Finnentrop. Dessen Ligakonkurrent SG Lütgendortmund absolviert seine Erstrundenpartie bei Bezirksligist DJK GW Amelsbüren. Die Spiele müssen bis zum 5. September ausgetragen werden.

krombacherBei der Auslosung des Krombacher-Westfalenpokals am Mittwochabend in Kaiserau hat Kreispokalsieger BSV Schüren einen der attraktivsten, aber auch schwersten Gegner erwischt. Die Mannschaft um Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis, als Meister der Landesliga 3 Aufsteiger zur Westfalenliga, trifft in der ersten Runde auf den Drittligisten Preußen Münster.

Die Schürener verzichten dabei auf ihr Heimrecht und treten somit in Münster an. Anstoß ist am Samstag, den 18. August, um 14.30 Uhr.

Folty Fussball Kreis ehrt 442„Fairness und Fairplay sind wichtige Elemente des Fußballs und sollen entsprechend gewürdigt werden.“ Das sagt Pascal Sellung, der Vorsitzende des Kreis-Fußballausschusses -  und damit vertritt er zugleich die Meinung seiner gesamten Vorstandskollegen. Daher ist es für den Kreis Dortmund bereits zu einer gern gepflegten Tradition geworden, die fairsten Mannschaften einer Saison auszuzeichnen.

In vier Kategorien galt es, jene Teams zu ehren, die sich in der soeben beendeten Spielzeit 2017/18 in ihrer jeweiligen Liga durch ihr besonders vorbildliches Auftreten hervorgetan hatten – und zwar auf dem Platz und auch am Rande. Denn nicht nur gelbe, gelb/rote und rote Karten waren in die Wertung eingeflossen, sondern auch das Verhalten von Trainern und Betreuern vor, während und nach den Begegnungen und dazu auch noch eventuelle Spielabbrüche.

k 11 doWährend der TuS Hannibal als Tabellenzweiter der Bezirksliga 8 in der Aufstiegsrunde zur Landesliga gescheitert war, hat nach dem TuS Bövinghausen und dem TuS Körne als dritte Mannschaft aus dem Kreis Dortmund auch Alemannia Scharnhorst in dieser Saison den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Nachdem sich die Alemannia im Entscheidungsspiel der beiden Gruppenzweiten der Kreisliga A mit 2:1 gegen Rot-Weiß Germania durchgesetzt hatte, behielt sie auch in den beiden Partien gegen den Türkischen SC Kamen die Oberhand. Nach dem torlosen Remis in Kamen war mit dem 1:0-Erfolg im Rückspiel der Triumph der Scharnhorster perfekt.