Fußball Senioren

FLVW Ehrung EA Preisträger 2017 kleinTraditionell lädt der Deutsche Fußball-Bund die Kreissieger der Aktion „DFB-Ehrenamtspreis“ zu einem „Dankeschön-Wochenende“ ein. Ausrichter dieser Veranstaltung sind die jeweiligen Landesverbände, wobei sich die Verbände Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Westfalen zusammengeschlossen haben, um dieses Wochenende abwechselnd gemeinsam bei einem der Partnerverbände zu begehen.

In diesem Jahr lag die Ausrichtung des „Dankeschön-Wochenendes“ in den Händen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen, der vom 12. bis 14. Mai insgesamt 45 DFB-Ehrenamtspreisträger mit ihren Partnern oder Partnerinnen im SportCentrum Kamen-Kaiserau begrüßen konnte.

finaleDurch einen 2:1 (1:0, 1:1)-Endspielerfolg nach Verlängerung über Gastgeber SG Lütgendortmund sicherten sich die Fußballfrauen des SV Berghofen am Mittwochabend den Teamsport Philipp-Kreispokal. Für den Titelverteidiger war es der zweite Triumph innerhalb von drei Tagen, nachdem sich die Berghoferinnen am Sonntag durch ein 4:2 gegen den FC Donop-Voßheide vorzeitig die Meisterschaft in der Westfalenliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga gefeiert hatten.

Frauen KreispokalDas Gipfeltreffen der lokalen Frauenfußball-Szene auf dem Sportplatz Crengeldanz an der Idastraße war eine über 120 Minuten enge Partie, denn Landesliga-Spitzenreiter SG Lütgendortmund verlangte dem Favoriten alles ab.

Berghofen sah nach dem Führungstreffer von Lisa Klemann (32.) zwar lange Zeit wie der Sieger aus, doch nach dem Ausgleich durch Mounira Kassem fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung. Daniela Ließem blieb es schließlich vorbehalten, in der 106. Minute den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Andreas Krüger zu sorgen.

kik kreispokalWestfalenligist Westfalia Wickede gegen A-Kreisligist SC Dorstfeld 09 - so lautet das diesjährige Endspiel im kik-Kreispokal. Nachdem sich die Dorstfelder bereits vor 14 Tagen im Halbfinale gegen den Bezirksligisten BV Brambauer mit 2:1 durchgesetzt hatten, ließ die Westfalia nun einen 3:1 (1:0)-Heimsieg über den Oberligisten FC Brünninghausen folgen. Das Finale wird am 24. Mai um 19.00 Uhr im Wickeder Pappelstadion angepfiffen.
 
Dort standen sich mit Gastgeber Westfalia und dem FCB die beiden mit Abstand ranghöchsten noch im Wettbewerb befindlichen Teams quasi im vorweg genommenen Finale gegenüber. Für Brünninghausen, das zuvor seinen Liga-Konkurrenten ASC 09 sowie die Westfalenligisten Kirchhörder SC und Mengede 08/20 eliminiert hatte, war es bereits das vierte Topspiel. Während Gäste-Trainer Alen Terzic kräftig rotieren ließ, hatte sein Wickeder Kollege Marko Schott seine bestmögliche Formation aufs Feld geschickt und durfte sich nach den Treffern von Andreas Toetz (45.), Nils Dietz (59.) und Mohamed Lmcademali (72.) über einen zwar glücklichen, aber aufgrund der guten zweiten Halbzeit nicht unverdienten Erfolg freuen. Brünninghausen dagegen ließ vor und nach dem Ausgleich durch Leon Enzmann (49.) zahlreiche Großchancen ungenutzt und musste letztlich mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.

Frauen KreispokalLandesliga-Spitzenreiter SG Lütgendortmund und Westfalenliga-Tabellenführer SV Berghofen bestreiten am Mittwoch, den 17. Mai, das Endspiel um den Teamsport Philipp-Kreispokal der Frauen. Anstoß ist um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz Crengeldanz (Idastraße).
 
Letztmals standen sich beide Teams in diesem Wettbewerb vor drei Jahren in Finale gegenüber. Damals feierte Berghofen einen 2:0-Erfolg und revanchierte sich gleichzeitig für die 0:1-Niederlage gegen die SGL aus dem Jahre 2012. Im vergangenen Jahr hatte der SVB seinem Endspielgegner Sportfreunde Nette beim 10:0 keine Chance gelassen. Diesmal ist eine hoch interessante Begegnung und ein deutlich engerer Ausgang zu erwarten, denn von der Ligenstruktur her treffen die beiden derzeit bestplatzierten Dortmunder Mannschaften aufeinander.

kik kreispokalA-Kreisligist SC Dorstfeld 09 ist als erste Mannschaft ins diesjährige Endspiel des kik-Kreispokals eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Peter Brdonkalla setzte sich im Halbfinale gegen den Bezirksligisten BV Brambauer mit 2:1 (1:0) durch.

Thapakorn Peters hatte die Gastgeber am Bummelberg nach 31 Minuten in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel ließ Durmus Aydin das 2:0 folgen (70.). Bis in die Schlussphase hinein hielten die Dorstfelder den Zwei-Tore-Vorsprung, ehe Dennis Köse in der letzten Spielminute per Strafstoß verkürzte. Der Anschlusstreffer kam allerdings zu spät.

Im zweiten Halbfinale stehen sich am Donnerstag, 27. April, Titelverteidiger und Westfalenligist Westfalia Wickede und Oberligist FC Brünninghausen gegenüber. Diese Partie wird um 19 Uhr im Pappelstadion angepfiffen. Beide Vereine hatten sich auf die Verlegung der Begegnung auf einen späteren Zeitpunkt geeinigt.