Fußball Senioren
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Harmonie_bei_Kreisjugendtag.jpg'

Finale

Westfalia Wickede ist Gewinner des kik-Kreispokals 2015/16. Im Finale setzte sich der Westfalenligist vor der tollen Kulisse von rund 550 Zuschauern, darunter Weltmeister Mats Hummels, mit 3:2 (2:1) beim Landesligisten BSV Schüren durch. Die Mannschaft von Trainer Marko Schott wiederholte damit ihren Triumph aus dem vergangenen Jahr. Damals hieß der Endspiel-Gegner ASC 09.

Es war ein verdienter Erfolg der als leichter Favorit in diese Partie gegangenen Gäste, der eher noch um einen Treffer zu niedrig ausgefallen ist. Die entscheidenden Akteure des Abends auf dem Kunstrasenplatz an der Schürener Straße waren die Wickeder Stürmer Andreas Toetz und Benjamin Biehs. Toetz hatte den Torreigen eröffnet und kurz nach Wiederbeginn das vorentscheidende 3:1 nachgelegt, Biehs glänzte beim Führungstreffer der Westfalia mit einer starken Vorarbeit und ließ noch vor der Pause selbst das 2:1 folgen.

Finale

Große Spannung herrscht vor dem Endspiel im kik-Kreispokal: Am Mittwoch, 4. Mai, stehen sich ab 19.00 Uhr auf dem Sportplatz in Schüren Gastgeber BSV Schüren und Westfalia Wickede gegenüber. Was den sportlichen Reiz dieser überaus attraktiven Partie noch erhöht: Nur der Sieger hat nach derzeitigem Stand einen Platz im Pokalwettbewerb auf Verbandsebene sicher.

Der Ausgang scheint völlig offen zu sein in diesem Vergleich eines ambitionierten Landesliga-Klubs mit dem dienstältesten Dortmunder Westfalenligisten. Beide Mannschaften eliminierten auf dem Weg ins Finale speziell in der Runde der letzten Vier hochkarätige Kontrahenten.

kreistag

Bereits nach 94 Minuten richtete der alte und neue Kreisvorsitzende Jürgen Grondziewski seine Schlussrede an die 130 stimmberechtigten Vereinsvertreter. Das sagt alles über die Harmonie und Eintracht, mit der der ordentliche Kreistag 2016 am 27. April im Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke über die Bühne gegangen ist.

Dortmunds Fußballer und Leichtathleten sind überaus zufrieden mit der Arbeit ihrer Führungsmannschaft. Als logische Konsequenz daraus sprachen die Abgesandten nicht nur Jürgen Grondziewski, sondern seiner gesamten bisherigen Crew einstimmig das Vertrauen für drei weitere Jahre aus. „Dafür gilt allen mein herzlicher Dank“, erklärte Grondziewski in seiner ersten Rede nach seiner Wiederwahl, an der es im Vorfeld keinerlei Zweifel gegeben hatte.

halbfinale

 Landesligist BSV Schüren und Westfalenligist Westfalia Wickede bestreiten das Endspiel um den kik-Kreispokal 2015/16. Anstoß der mit Spannung erwarteten Partie ist am Mittwoch, den 4. Mai, um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz in Schüren.

Durch ein „goldenes“ Tor von Dominik Boeven zum 1:0 (0:0) über Liga-Konkurrent FC Brünninghausen hatte sich Westfalia Wickede als erste Mannschaft für das Finale qualifiziert. Trainer Marko Schott bewies dabei ein glückliches Händchen, als er den Torschützen in der 69. Minute einwechselte. Ganze zwei Minuten später bereits traf Boeven ins Netz der Gäste. Es war eine über weite Strecken ausgeglichene Begegnung mit einem auf beiden Seiten ähnlichen Chancenverhältnis. In der Schlussminute hatte Brünninghausen einen Elfmeter gefordert, doch als Sebastian Kruse im Strafraum zu Boden ging, ließ Schiedsrichter Marian Zabell weiterspielen.

halbfinale

Die Halbfinalspiele im kik-Kreispokal sind terminiert. Am Dienstag, 12. April, stehen sich um 19.30 Uhr im Pappelstadion die Westfalenligisten Westfalia Wickede und FC Brünninghausen gegenüber. Am Mittwoch, 13. April, folgt um 19.00 Uhr die Partie zwischen dem Landesligisten BSV Schüren und Westfalenligist Mengede 08/20.

 Beide Begegnungen werden mit großer Spannung erwartet und versprechen attraktiven Fußball. "Das ist qualitativ mit das beste Halbfinale, das wir uns vorstellen können", freute sich Pokalspielleiter Gisbert Dankowski. Wickede und Brünninghausen standen sich in dieser Meisterschafts-Saison bereits einmal an gleicher Stätte gegenüber, am 7. November gewann Gastgeber Wickede durch Treffer von Sebastian Schröder und Benedict Zwahr mit 2:0 – für Brünninghausen war es ein herber Rückschlag im Kampf um die Spitzenpositionen. Jetzt haben die Blau-Weißen die Gelegenheit zur Revanche, ehe sich beide Mannschaften dann am 8. Mai erneut um Meisterschafts-Punkte gegenüber stehen, dann im Stadion am Hombruchsfeld.