Fußball Senioren
Kreislogo neuLiebe Sportfreunde,

die sehr dynamische Entwicklung der Lage zum „Corona-Virus“ erfordert kurzfristige Beratungen und Entscheidungen.
Lokale Absagen und Unsicherheiten auf allen Ebenen erforderten eine neue Bewertung und Entscheidung.

Für den Amateurspielbetrieb wurde folgender Maßnahmenkatalog abgestimmt:

Der Amateurspielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene wird ab 13.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 abgesetzt.
Die Absetzung der überkreislichen Spiele im DFBnet erfolgt zentral durch Friedhelm Spey.
Die Absetzung der kreislichen Spiele erfolgt durch den KFA und den KJA Dortmund.

Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Der Verbands-Fußball-Ausschuss wird sich bis zum 19.04.20 zusammensetzen und
nach Möglichkeit Lösungen für den weiteren Saisonverlauf aufstellen.

Ferner bitten wir auf die Veröffentlichungen auf flvw.de zu achten.

Kreislogo neuSF Brackel 61 gegen Mengede 08/20 und TuS Bövinghausen gegen den ASC 09 Dortmund: So lauten die Halbfinalspiele im Kreispokal der Männer. Nachdem A-Ligist SF Brackel 61 in einer vorgezogenen Viertelfinal-Partie den Bezirksliga-Spitzenreiter Türkspor Dortmund überraschend mit 2:1 bezwungen hatte, qualifizierten sich am Donnerstagabend auch Bezirksligist Mengede 08/20 (4:1 bei KF Sharri), Landesligist TuS Bövinghausen (4:1 gegen den Lüner SV) und Oberligist ASC 09 (2:0 beim FC Brünninghausen) für die Vorschlussrunde, die voraussichtlich im April ausgetragen wird. Beide Begegnungen sind derzeit noch nicht fest terminiert.

Das Topspiel des Viertelfinals fand im Stadion am Hombruchsfeld statt, wo den Aplerbeckern eine späte Revanche gelang: An gleicher Stätte standen sich die beiden damaligen Oberligisten schon in der vergangenen Spielzeit ebenfalls im Viertelfinale gegenüber. Dabei hatten sich die Gastgeber aus Brünninghausen mit 9:8 nach Elfmeterschießen durchgesetzt.

Kreislogo neuDie 37. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft im Dezember 2020 und Januar 2021 findet ohne Türkspor Dortmund, den VfL Hörde und den FC Wellinghofen statt. Nach den Vorkommnissen in der Vor- bzw. Zwischenrunde der vergangenen Auflage schloss der Kreis-Fußballausschuss (KFA) den Spitzenreiter der Bezirksliga 8 sowie die beiden B-Kreisligisten von der kommenden Veranstaltung aus. Alle drei Klubs wurden außerdem mit einem Ordnungsgeld von jeweils 500 Euro belegt. Diese Beschlüsse wurden einstimmig verfasst.

Schon mehrfach hatte der Kreis Dortmund in der Geschichte der Titelkämpfe wegen Fehlverhaltens von Spielern, Offiziellen oder Zuschauern Sperren ausgesprochen, teilweise sogar über mehrere Jahre hinweg. Auch nach den jüngsten Vorfällen war bereits während des Turniers ein hartes Durchgreifen angekündigt worden. Viele hatten nach den Geschehnissen, die in den aktuellen Fällen allesamt von Zuschauern ausgegangen waren, weitreichende Konsequenzen gefordert.

Kreislogo neuSensation im ersten Viertelfinalspiel des Männer-Kreispokals: Durch eine 1:2-Niederlage beim A-Ligisten SF Brackel 61 musste Türkspor Dortmund als souveräner Spitzenreiter der Bezirksliga 8 völlig unerwartet die Segel streichen.

Auf dem Kunstrasenplatz am Brauksweg begann für die Gäste alles nach Plan, als Lozan Bozmaz die Mannschaft der Trainer Reza Hassani und Kevin Großkreutz bereits nach zehn Minuten in Führung brachte. In der Folgezeit hielten die Platzherren jedoch erstaunlich gut mit dem Favoriten mit und schafften noch vor der Pause durch einen Treffer von Jan Schwendtner den Ausgleich (36.). Der Jubel im Team von Trainer Michael Kalwa kannte keine Grenzen, als Emmanuel Nagel vier Minuten vor Schluss den Siegtreffer erzielte.

Der Erfolg gegen Türkspor ist nicht der erste Pokalcoup der Sportfreunde im laufenden Wettbewerb. Im Achtelfinale hatten sie bereits Bezirksligist FC Roj mit 2:0 ausgeschaltet. Im Halbfinale genießen die Brackeler Heimrecht gegen den Sieger der Partie KF Sharri gegen Mengede 08/20.

Das Viertelfinale im Überblick:
SF Brackel 61 - Türkspor Dortmund 2:1
KF Sharri - Mengede 08/20 (12. März, 19.00 Uhr)
TuS Bövinghausen - Lüner SV (12. März, 19.30 Uhr)
FC Brünninghausen - ASC 09 Dortmund (12. März, 19.45 Uhr)

So geht es im Halbfinale weiter:
SF Brackel 61 - KF Sharri/Mengede 08/20
TuS Bövinghausen/Lüner SV - FC Brünninghausen/ASC 09 Dortmund

Kreis logo neu jpeg Faustdicke Überraschung bei der 21. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Frauen in Hacheney: Nicht der große Turnierfavorit SV Berghofen sicherte sich den Titel, sondern Landesligist DJK Eintracht Dorstfeld. Im Finale triumphierte die Mannschaft von Trainer Markus Schwarz gegen den Tabellendritten der Regionalliga West mit 4:3 im Achtmeterschießen, nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore gefallen waren. Im „kleinen“ Finale setzte sich der Wambeler SV ebenfalls nach Achtmeterschießen mit 5:3 gegen Ay Yildiz Derne durch und wiederholte damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr.

In einem packenden und am Ende dramatischen Endspiel hatte der SV Berghofen zwar deutliche optische Vorteile und befand sich beinahe permanent in der Vorwärtsbewegung. Doch mit unbändigem Kampfgeist hielten die Dorstfelderinnen großartig dagegen – und sie hatten mit Elena Schmidt eine klasse Torhüterin zwischen den Pfosten, die mit tollen Aktionen beste Chancen vereitelte. Im Achtmeterschießen krönte sie zudem ihre Leistung, als sie den letzten Ball vom Punkt aus verwandelte. Für die Eintracht war es nach 2016, 2017 und 2018 der insgesamt vierte Titelgewinn auf dem Hallenparkett.

Folty Hallenfuball Frauen Siegerehrung 1414